Alt und stromfressend kommt die Gemeinschaftsgefrieranlage in Neubulach daher. Foto: Buck

In Neubulach sorgt ein eigentlich kühles Thema für erhitzte Gemüter: die Gemeinschaftsgefrieranlage im Haus der Gesunheit. Jetzt nähert sich die Uraltanlage aus dem Jahr 1958 aber tatsächlich ihrem Ende, die Gefriergemeinschaft soll entscheiden.

Neubulach - Die Kuh musste irgendwie aus dem Eisfach. Denn beim Thema Gefrieranlage in Neubulach gab es einige Irritationen, nicht zuletzt auch wegen Misskommunikation zwischen Stadt, Presse und Raiffeisenbank. Doch der Reihe nach: Der Neubulacher Gemeinderat hatte sich Anfang Juli mit dem Thema Kühlzelle im Haus der Gesundheit beschäftigt. Der Vorschlag der Verwaltung in Kürze aus der damaligen Sitzungsvorlage: Die Anlage abschalten zum Jahresende, weil die Stromkosten aus dem Ruder laufen und die die Stadt berappen müsste.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von schwarzwaelder‑bote.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen