Haben eine weite Reise hinter sich: Olha Vasiliev (von links) mit ihren Söhnen Roma und Nikita. Foto: Kopf

Für sie sind sechs Monate zur Ewigkeit geworden: Kurz nach Kriegsbeginn flüchteten Olha, Nikita und Roma Vasiliev und kamen in Rosenfeld unter. Sie fühlen sich gut integriert, vermissen aber die Heimat.

Rosenfeld/Balingen - Schon als ich in den Hermann-Hesse-Weg einbiege, steht Nikita Vasiliev an der Straße und wartet. Mit einem "Hallo, wie gehts?" begrüßt er mich. In der Wohnung warten Mutter Olha und Bruder Roma, auch hier erfolgt die Begrüßung auf deutsch. Auf dem Tisch stehen Süßigkeiten, mir wird ein Kaffee angeboten. Gastfreundschaft par excellence.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen