Die beiden Männer befinden sich in Haft. (Symbolbild) Foto: dpa/Uli Deck

Zwei Männer sollen sich in Heilbronn dermaßen gegenseitig verprügelt haben, dass sie sich dabei schwere Verletzungen zuzogen. Den beiden Kontrahenten werden versuchte wechselseitige Tötungsdelikte vorgeworfen. Sie befinden sich mittlerweile in Haft.

Heilbronn - Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen zwei Männer, die bei einer Schlägerei in Heilbronn schwer verletzt worden sind. Nach Angaben der Behörden werden den 41 und 44 Jahre alten Männern versuchte wechselseitige Tötungsdelikte vorgeworfen. „Bisherigen Ermittlungen zufolge waren sie keine Opfer, sondern Täter. Die schweren Verletzungen haben sie sich demnach gegenseitig zugefügt“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Gegen die Männer wurde Haftbefehl erlassen, sie befinden sich in Untersuchungshaft, hieß es. An der Schlägerei am vergangenen Donnerstag sollen fünf weitere Männer beteiligt gewesen, nach denen gesucht werde.

Zu den Hintergründen der Auseinandersetzung wollte sich die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht äußern. Der Tatort in der Nähe des Alten Friedhofs sei ein Treffpunkt der Alkohol- und Drogenszene. Dort hatten die Polizisten auch die beiden Schwerverletzten aufgegriffen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: