Elke Marko beglückwünschte Fabian Müller (links) und Philipp Lamparth. Foto: Jürgen Gauß

Hegeringleiter Fabian Müller und sein Stellvertreter Philipp Lamparth wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Die Jägerinnen und Jäger des Hegerings Altensteig trafen sich zur Hegeringversammlung im Gasthaus Rössle in Berneck.

Kreisjägermeisterin Elke Marko informierte die Anwesenden unter anderem über die Erfolge der Kitzretter, die im vergangenen Jahr mehr als 300 Kitze vor dem Mähtod bewahren konnten. Außerdem stimmte sie die Jägerinnen und Jäger auf das Jubiläumsjahr 2024 ein, in dem die Kreisjägervereinigung ihr 75-jähriges Bestehen feiert.

Hegeringleiter Fabian Müller blickte anschließend auf das vergangene Jagdjahr im Hegering Altensteig zurück. Mit 87 Mitgliedern ist der Hegering Altensteig einer der stärksten im Kreis Calw. In verschiedenen „Lernort-Natur“-Veranstaltungen konnte Kindern an Schulen und Kindergärten wieder die heimische Tierwelt näher gebracht werden. In diesem Jahr wird der Hegering unter anderem beim Apfelfest in Walddorf vertreten sein. Darüber hinaus sind Jägerinnen und Jäger täglich ehrenamtlich im Einsatz, um bei Wildunfällen zu helfen.

Jäger bilden sich weiter

Außerdem bildeten sich die Jäger beispielsweise in Kursen zur Wildbretverwertung unter Leitung von Philipp Lamparth weiter. Fabian Müller ging abschließend auf die Herausforderungen zunehmender Trockenheit für den Altensteiger Wald ein. Gerade auch Jägerinnen und Jäger müssen sich mit neuen Baumarten auseinandersetzen, die im Zuge eines klimaangepassten Waldumbaus auch in Altensteig gepflanzt werden.

Im Zuge der anschließenden Wahlen wurden Hegeringleiter Fabian Müller und sein Stellvertreter Philipp Lamparth einstimmig für weitere vier Jahre im Amt bestätigt.Die Jagdhornbläsern um Simon Reichle hatten die Hegeringversammlung musikalisch umrahmt.