Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Zimmermann folgt auf Konstanzer

Von
Rainer Reiber (von links), Jonas Keßler, Bernd Zimmermann (Ortsvorsteher), Thomas Ling, Sonja Oesterle, Otto Wolf und Karin Gutbrod lenken nun die Bechtoldsweiler Geschicke. Fotos: Huger Foto: Schwarzwälder Bote

Der neue Bechtoldsweiler Ortschaftsrat hat in seiner konstituierenden Sitzung Bernd Zimmermann zum Ortsvorsteher gewählt.

Hechingen-Bechtoldsweiler. "Ein großer Tag, nicht nur für Europa, sondern auch für Bechtoldsweiler", eröffnete der nun ehemalige Ortsvorsteher Günther Konstanzer die Sitzung. Er verpflichtete die neuen Ortschaftsräte per Handschlag in ihr Amt. Neu dabei sind Jonas Keßler, Karin Gutbrod, Rainer Reiber, Sonja Oesterle und Bernd Zimmermann. Letzterer wurde bei einer Enthaltung zum neuen Ortsvorsteher gewählt. Wieder mit dabei sind nur Thomas Ling und Otto Wolf.

Bei den Stellvertretern fiel die Wahl auf Thomas Ling und Jonas Keßler. Sowohl der Ortsvorsteher als auch seine Vertreter müssen noch vom Gemeinderat bestätigt werden. "Wir sind ein fast neues Team und müssen in große Fußstapfen treten", sagte Zimmermann.

Vor der Wahl blickte Günther Konstanzer sehr prägnant auf die vergangenen Jahre zurück. Er nannte unter anderem das auf den Weg bringen der Baugebiete, die Sanierung des Ratsaales und den Umbau des Feuerwehrhauses.

Sein persönliches Highlight sei aber die Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" gewesen. Denn der Prozess dorthin war "außergewöhnlich für ein Dorf unserer Größe", so Konstanzer. Damit meinte er auch die erreichte Silbermedaille auf Landesebene bei besagtem Wettbewerb.

Er dankte allen Ortschaftsräten, aber explizit auch deren Partnern, die bereit waren, einen Teil der Last zu tragen. Besonders dankte er zudem Bettina Wolf, die ihn "unterstützt, begleitet und ertragen" habe.

Konstanzer ehrte in der Sitzung außerdem Gerhard Berreth für zehnjährige, Manfred Haigis für 15-jährige und Otto Wolf für 30-jährige Mitarbeit im Ortschaftsrat. Sie erhielten jeweils eine Urkunde und eine Plakette des Gemeindetages. "Ortschaftsrat sein ist manchmal schön, manchmal weniger, in jedem Fall zeitaufwendig", so Konstanzer.

Vier verlassen den Ortschaftsrat

Vier Ortschaftsräte verabschiedete er. Diese waren Hartmann Binanzer ("stets hilfsbereit"), Werner Flaitz ("fragte immer kritisch"), Gerhard Berreth ("gab wichtige Impulse") und Manfred Haigis ("ein wichtiger Begleiter"). Die Verabschiedung sei zwar ein normaler Vorgang, aber auch "eine Zäsur für beide Teile", meinte Konstanzer. Er betonte, dass es nie zu persönlichen Verletzungen und Spannungen kam. Man sei trotz aller Gegensätzlichkeiten ein gutes Team gewesen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.