Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Zauberhaftes Flanieren in Boll

Von
Die Stände beim Bollemer Novemberzauber hielten ein umfangreiches Angebot bereit. Zahlreiche Besucher sind gekommen, um über den Markt zu schlendern. Fotos: Daiker Foto: Schwarzwälder Bote

Unerwartet viele Besucher sind zum "Novemberzauber" nach Boll gekommen. Der Markt überzeugte mit vielfältigen Angeboten.

Hechingen-Boll. Der Samstag stand in Boll ganz im Zeichen des Novemberzaubers. Die Stände waren zwischen Dorfbrunnen und Feuerwehrhaus aufgestellt worden, weil am neuen Dorfplatz kräftig gebaut wird.

Der Einladung des Bürgervereines sind sehr viele Besucher gefolgt. Bereits zu Beginn des Kreativmarktes um 15 Uhr war der Markt belebt. Dies war bereits der fünfte Novemberzauber und Jahr für Jahr kommen mehr Leute. Dieses Event in Boll ist nicht nur ein Fest, nein, diese Veranstaltung hat den Namen "Novemberzauber" wohl verdient.

Man spürte, mit wie viel Freude und Engagement die Verkaufsstände eingerichtet wurden. Auch war in der voradventlichen Zeit beim Novemberzauber für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Bratäpfel und Glühmost dufteten am Stand von Jakob Huber mitten in der Marktzeile. Am Anfang und Ende der Marktfläche wurden vom Bürgerverein Rote, Currywurst, kalte Getränke und Glühwein angeboten. Wer Lust auf Kaffee und Kuchen hatte, war im Zelt vom Chor Panta Rhei richtig. Und mittendrin backten die Jungmusiker der Jugendkapelle Boll Waffeln.

Die Frauen des Bürgervereines bastelten und werkelten schon seit Wochen und Monaten. Die Kunststücke wie Tannenbäume aus Holz oder Blech, Kerzengestecke und Kerzen im Glas, Etagee oder Eierwärmer waren zu finden. Auch Filzhirsche, Pilze aus Beton und Pralinen – alles selbst gemacht – waren im Angebot. Alles ganz toll präsentiert im Verkaufsstand des Bürgervereins.

Ebenso interessant war das Angebot von Heidi Winz. Liköre und Marmeladen, aber auch Holzherzen, Geldklammern mit verschiedenen Motiven, Zapfenwichtel und viele Artikel aus Altholz. Auffallend schön die Engel, Garderoben und Leuchten der Treibholz-Kunst.

Winz informierte, dass durch Wind und Wetter und die Kraft der Donau die Hölzer ihre einzigartige, wunderschöne Form erhielten. Jedes Stück ist ein absolutes Unikat. Die Hölzer wurden in Kroatien an der Donau gefunden und ihr Charakter in liebevoller Handarbeit herausgeschliffen. Der komplette Erlös von Heidi Winz kommt dem Verein Kinder brauchen Frieden zu Gute.

Für die Kinder war im Rathaus Märchenstunde angesagt. Der Kindergarten St. Nikolaus bot ein abwechslungsreiches Programm für die Kleinen. Das Märchen von Hänsel und Gretel wurde mit Bildern des Kamishibai-Theaters erzählt. Dazwischen wurden aus Papier Lebkuchen oder aus Keksen und Deko ein knusper, knusper, Häuschen gebastelt. So einiges Süßes zum Knabbern wurde zum Kauf angeboten. Zur Freude von Anita Lorch, der Leiterin des Kindergartens, war am Ende alles ausverkauft.

Silberschmuck, handgemalte Bilder mit Motiven der St.-Nikolaus-Kirche zu Boll sowie der Burg Hohenzollern, Kosmetik aus Naturprodukten und Batikshirts konnten am Stand von Monika Löffler entdeckt werden.

Das kreative Programm des kleinen aber feinen Kreativmarktes "Novemberzauber" rundete Huber mit dem Angebot von Misteln und Armin Hoch und Fam. Hartling mit Honig aus der Region und Bienenwachskerzen ab.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.