Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Zauberhafte Stimmung beim Sternlesmarkt

Von
Stimmungsvoll zeigte sich der Hechinger Marktplatz beim Sternlesmarkt am Wochenende. Alles war weihnachtlich beleuchtet. Foto: Maute

Hechingen - Die beleuchteten Giebel der Häuser zeichnen sich vor dem dunklen Abendhimmel ab, im Stall stehen friedlich die Alpakas und am Weihnachtswald dreht eine Eisenbahn ihre Runden: Ein geradezu märchenhaftes Bild bot der Sternlesmarkt.

So stellt man sich weihnachtliche Idylle vor und irgendwie fühlte man sich beim Gang durch die Hechinger Innenstadt an Joseph von Eichendorffs bekanntes Weihnachtsgedicht erinnert – wenn man von der Tatsache absieht, dass Markt und Straßen nicht verlassen standen, sondern vielmehr lebhaft bevölkert waren.

Zahlreiche Gäste nutzten am Wochenende die Gelegenheit zum gemütlichen Bummel – vorbei an Ständen, in denen Vereine, Schulen, karitative Organisationen und Privatpersonen allerhand Kunsthandwerkliches und Kulinarisches anboten, bis hinunter zum Weihnachtswald am Rathausplatz. Vor dessen Kulisse drehte eine bunte Eisenbahn im Miniaturformat ihre Runden. Die Fahrgäste? Kleine Marktbesucher, die fröhlich winkend in den Miniwagons oder als Lokführer am Steuer saßen.

Einige Meter unterhalb des Weihnachtswaldes, in dem Christbäume um die Wette funkelten, zog im Adventsdorf eine Herde Alpakas die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich. Die Tiere, die friedlich in ihrem Stall standen und neugierig die Zaungäste beäugten, brachten nicht nur Kinderaugen zum Strahlen.

Putzige Albbewohner

Die putzigen Albbewohner stammen aus dem Zuchtbetrieb von Karl-Johann Dorn in Ringingen und ließen sich geduldig über ihr wollig-weiches Fell streicheln. Während den Alpakas ihr warmes Fell Schutz gegen Kälte bot, griffen die Gäste zu Glühwein und Kinderpunsch, um sich aufzuwärmen.

Der gemütliche Plausch mit Freunden und Bekannten, der sich dabei entspann, wurde gerne unterbrochen, um den weihnachtlichen Weisen zu lauschen, die von verschiedenen Musikgruppen vorgetragen wurden. Neben dem Chor der Grundschule Hechingen traten vor der Kulisse des Weihnachtswalds die Bläserklasse der Realschule, der Musikverein Rangendingen, der evangelische Posaunenchor sowie die Jugendkapelle Boll/Stetten auf. Ins Rathaus hatten am Samstag die "HechSinger" geladen, die dort ihr Adventskonzert veranstalteten.

Buchstäblich märchenhaft war die Stimmung auch im katholischen Gemeindehaus, wo Sigrid Maute Geschichten vortrug, denen Groß und Klein andächtig lauschten. Geradezu zauberhaft gestalteten sich die Darbietungen von Jürgen Fröschlin von der "Hohenzollerischen Puppenbühne." Während die Kinder beim Kasperletheater sichtlich mitfieberten, kamen sie bei seinen Zaubertricks aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Fotostrecke
Artikel bewerten
11
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading