V iel zu sehen gibt es in der neuen Ausstellung in der Galerie der Villa Eugenia, die am Sonntag, 20. Oktober, um 14 Uhr mit einer Vernissage eröffnet wird. Zwei Künstlerinnen präsentieren hier ihre Arbeiten. Die Malerin Beate Sellin zeigt Gemälde, auf denen die Natur realistischer wirkt als in der Realität. Früchte mit Spiegelungen, verwirrend verzweigtes Geäst vor blauem Himmel. Absolut beeindruckend. Was in der Villa-Galerie immer sehr gut passt: Die Ausstellung zeigt auch Arbeiten der Bildhauerin Sonya Braun. Ihre aus Holz gefertigten Figuren sind ebenfalls zum großen Teil realistisch, einige zeigen Tiere wie Erdmännchen oder Gorillas, andere auch Frauen in typischer Schwarzwald-Tracht – allerdings auch alles etwas ironisiert, vereinfacht und übertreibt. Ein Rundgang durch die Villa-Räume wird jeden Betrachter zum Staunen bringen. Die Einführung in die Ausstellung gibt die Journalistin Maria Rieger. Die Schau ist bis einschließlich 1. Dezember samstags in der Zeit von 15 bis 17 Uhr und sonntags in der Zeit von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Foto: Stopper