Bei der derzeitigen Hitze sollte kein Tier in einem Fahrzeug, auch nicht für kurze Zeit und bei geöffneten Fenstern, zurückgelassen werden. (Symbolfoto) Foto: Jansen

Drei Hunde sind am Montagnachmittag von ihren Besitzerinnen in überhitzten Fahrzeugen zurückgelassen worden.

Hechingen/Dußlingen - Gegen 17.30 Uhr wurde dem Polizeirevier Tübingen ein Fahrzeug in der Burgstraße in Dußlingen gemeldet, in dem sich zwei Hunde befanden und das zum Teil in der Sonne stand. Bis zum Eintreffen der Beamten vor Ort hatten Zeuginnen bereits an den umliegenden Gebäuden geklingelt und die Besitzerin ausfindig gemacht, so die Pressemitteilung.

Chihuahua leidet unter Wärme im Auto

Kurz zuvor war der Polizei in Hechingen ein Auto auf dem Parkplatz beim Golfplatz in der Lindichstraße gemeldet worden, in dem sich ein jaulender Hund befand. Als die Polizisten kurz darauf eintrafen, entdeckten sie einen Chihuahua in dem Auto. Obwohl dieses im Schatten stand und ein Fenster etwas geöffnet war, litt das Tier unter der Wärme in dem Fahrzeug.

Nachdem der Besitzer nicht anzutreffen war, wurde ein Fenster des Autos von einem Polizisten herausgeschnitten und der Hund befreit. Wenige Minuten später kehrte die Hundehalterin zu ihrem Auto zurück und musste sich belehrende Worte der Beamten anhören, bevor sie ihren Hund zurückbekam.

Besitzerinnen müssen mit Anzeigen rechnen

Beide Hundebesitzerinnen müssen mit entsprechenden Anzeigen rechnen. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass bei den derzeitigen sommerlichen Temperaturen kein Tier in einem Fahrzeug, auch nicht für kurze Zeit und bei geöffneten Fenstern, zurückgelassen werden sollte.