Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Uhus Schlatt: Ab heute wird gefeiert

Von
Das Festzelt ist bereit. Foto: Scheu
Sonderthemen_SB
Das Festzelt ist bereit. Foto: Scheu

Hechingen-Schlatt - In eine Narren-Hochburg verwandelt sich Schlatt an diesem Wochenende. Die Schlatter Uhus sind Gastgeber des Ringtreffens des Narrenfreundschaftsrings Zollernalb und erwarten rund 5000 Gäste.

Ab Freitag, 8. Februar, steht Schlatt drei Tage Kopf. Den Auftakt macht am Freitagabend ab 20 Uhr der Ringabend, ein gemeinsames Fest aller Ringzünfte. Weiter geht’s am Samstag ab 13.30 Uhr mit dem Kinderumzug, zu dem etwa 800 Teilnehmer und zusätzlich viele Eltern und Großeltern als Zuschauer am Straßenrand erwartet werden. Später laden die Uhus um 20 Uhr zum Tiermaskenabend ins Festzelt, wo verschiedene Zünfte mit Tieren als Symbolfiguren zu Gast sein werden.

Viel Zeit zum Ausschlafen bleibt nicht – am Sonntag geht es morgens weiter mit der Messe um 9 Uhr und dem Zunftmeister-Empfang um 10 Uhr. Nachmittags beginnt dann um 13.30 Uhr der Ringumzug, bei dem rund 3000 Hästräger in 36 Gruppen durch Schlatt ziehen. Neben den Zünften des Freundschaftsrings Zollernalb werden auch zwei Zünfte aus der Schweiz beim Umzug mitlaufen, die am Abend davor am Internationalen Festival der Gugguba teilnehmen und über Nacht in Hechingen bleiben.

Schlatter Uhus freuen sich auf Großevent

"Der Umzug am Sonntag wird das große Highlight des Wochenendes", sagte Zunftmeister Martin Haug und hofft auf gutes Wetter: "Kälte oder Wolken wären egal, aber bitte kein Regen." Bis etwa 18 Uhr wollen die Schlatter den Sonntag anschließend im Festzelt ausklingen lassen.

Das alles stellt für die Schlatter Narrenzunft natürlich einen großen Kraftakt dar, weshalb sich die Uhus sehr über die große Hilfe von außen beim Auf- und Abbau sowie während der Festtage freuen. "Alle Vereine aus dem Dorf helfen mit. Die Schlatter Dorfgemeinschaft ist meiner Meinung nach einzigartig im Hechinger Raum", sagte Haug. Zudem helfen die Narrenzünfte aus Stetten, Bechtoldsweiler, Stein, Bisingen und der Hagenmannhexen ebenso mit wie der Hechinger Turnverein oder die Feuerwehren aus Schlatt, Beuren, Jungingen und Hechingen.

Haug schätzt die Helferzahl auf insgesamt 500 Personen und erwartet rund 5000 Gäste in Schlatt. "Das gab es in dieser Größenordnung hier noch nie und wird es so schnell auch nicht mehr geben", sagte der Uhu-Zunftmeister.

Top 5