Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Top-Athlet holt zweimal Gold

Von
Stolz präsentiert Kelmen de Carvalho seine beiden Goldmedaillen von den Deutschen Meisterschaften. Der Medaillensatz an der Wand wird immer größer. Foto: Renner

Hechingen - Mit zwei Goldmedaillen ist der Hechinger Kelmen de Carvalho von den Deutschen U18-Meisterschaften im Zehnkampf in Ulm nach Hause gekehrt. Danach war zunächst ausschlafen angesagt.

Am Montag ist der 16-Jährige erst um 11 Uhr aufgestanden und begann den Tag mit einem Frühstück. Rührei mit Speck, dazu Toastbrot. Und mit Muskelkater in den Beinen.

Zwei Nächte konnte er in einem Hotel in Neu-Ulm schlecht schlafen. "Vor allem in der zweiten Nacht habe ich vor Aufregung sehr schlecht geschlafen", erzählt der Athlet, der für die LG Steinlach-Zollern, die mit dem TV Hechingen kooperiert, an den Start ging.

Nicht ohne Grund. Schließlich lag er nach fünf von zehn Disziplinen vorne und konnte den Vorsprung verteidigen. Am Ende hatte er beträchtliche 320 Punkte Vorsprung vor dem Zweiten. "Der erste Tag lief perfekt, ich habe jedes Mal eine persönliche Bestleistung aufgestellt." Los ging es mit dem 100-Meter-Lauf in 11,68 Sekunden. Im Weitsprung kam er auf 6,55 Meter, im Hochsprung auf 1,80 Meter, die Kugel warf er 15,75 Meter weit und die 400 Meter absolvierte er in 53,18 Sekunden. Nach der zweiten Disziplin stand er auf Rang eins und ließ sich den Platz an der Sonne nicht mehr nehmen.

Am Sonntag ging es mit dem Hürdenlauf los. "Ich wollte bei 110 Meter Hürden auf jeden Fall unter 15,30 Sekunden bleiben", kommentiert er die 15,23 Sekunden. Mit 50,96 Metern beim Diskuswerfen vergrößerte er seinen Vorsprung, bei der achten Disziplin Stabhochsprung sei er angesichts des fast sicheren Sieges etwas aufgeregt gewesen. 3,80 statt den angepeilten 4 Meter standen somit zu Buche. Nachdem er den Speer auf 54,48 Meter geworfen hatte, wollte de Carvalho im abschließenden 1500- Meter-Lauf noch die 7000-Punkte-Marke knacken, was er knapp (6996) nicht schaffte. "Das war unerwartet, auch wenn die beiden besten in meiner Altersklasse nicht am Start waren", erzählt de Carvalho. "Als ich nach dem 1500-Meter- Lauf im Ziel war, habe ich erstmal geheult vor Freude. Ich bin megastolz auf mich, dass das Training so viel gebracht hat. Schon nach dem Aufwärmen habe ich gemerkt, dass ich mich gut fühle." 30 WhatsApp-Nachrichten mit Glückwünschen erreichten ihn nach seinem Triumph.

Zuhause angekommen, war niemand da, denn seine Familie ist bereits im Urlaub im Heimatland Portugal. Deshalb bestellte er sich als Belohnung zunächst beim Italiener Spaghetti.

Der Doppelsieg ("Das war mein bisher größter Erfolg"), die zweite Goldmedaille gab’s im Team zusammen mit Lukas Ertl und Finn Schulz, sorgt vielleicht dafür, dass er es in den Bundeskader schafft. Für die Europameisterschaft muss er sich neu beweisen und erst qualifizieren. Doch das ist derzeit Zukunftsmusik. Heute fliegt er der Familie nach Lissabon hinterher und wird erst mal etwas ausspannen von den Deutschen Meisterschaften.

Ein kurzer Blick aufs Handy. "Immer mehr Leute folgen mir jetzt bei Instagram", freut sich der 16-Jährige. Dort hat er über 700 Abonnenten.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.