Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Stammtisch spendet an TinkerBell

Von
Bei der Spendenübergabe (von links): Alexander Dorn (Öffentlichkeitsarbeit Krugschränkle), Heike Koch, Beatrix Alker (beide TinkerBell) und Mark Fliegauf (Vorstand Krugschränkle). Foto: privat Foto: Schwarzwälder Bote

Hechingen. Der vor drei Jahren gegründete Stammtisch "Krugschränkle" im Gasthaus Fecker hat auch 2019 einen Großteil der Einnahmen durch die Vermietung der Fächer, in denen die Mitglieder ihre eigenen Bierkrüge verstauen können, für wohltätige Zwecke gespendet.

Diesmal wurden 3000 Euro an TinkerBell aus Bisingen übergeben, eine Einrichtung für ambulante Kinderkranken- und Intensivpflege. Auch dieses Jahr kommt das Geld insgesamt drei bedürftigen Familien zugute, die durch Krankheit und Arbeitslosigkeit in Not geraten sind und von der TinkerBell betreut und unterstützt werden.

"Es macht uns froh, dass wir auch dieses Jahr wieder eine stolze Summe für einen wohltätigen Zweck spenden durften", erklärt Stammtischoberhaupt Mark Fliegauf. "Wir verbinden so regelmäßiges geselliges Beisammensein mit einem guten Zweck."

Auch in diesem Jahr erfreut sich der Stammtisch im altehrwürdigen Gasthaus Fecker in Hechingen großer Beliebtheit. Nach wie vor sind alle Fächer des Krugschränkles belegt. Frei werdende Fächer wurden von Kassenwart Thorsten Spörl anhand eine Warteliste sofort wieder an neue Stammtischteilnehmer vergeben.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.