Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Düfte, Sport- und Spielsachen per Mausklick

Von
Nach einem schlechten Winter hat Insider Sport noch viel Winterware auf Lager. Auch der Spielwarengeschäft Strobel und die Schloßplatz-Parfumerie sind trotz geschlossenen Läden für ihre Kunden da. Fotos: Stopper/ Renner Foto: Schwarzwälder Bote

Die Hechinger Geschäfte sind wegen Corona geschlossen. Aber am Telefon und per Internet sind sie weiter für ihre Kunden da. Sie hoffen, dass ihre Kunden ihnen die Treue halten, damit sie überleben können. Wir haben schon mehrfach darüber berichtet und Händler aufgefordert, uns über ihre Angebore zu informieren.

Hechingen. Und so haben sich das Sportgeschäft Insider Sport, Spielwaren Strobel und die Schloßplatz-Parfümerie in der Redaktion gemeldet.

"Die Leute rufen immer noch an und fragen, ob wir offen haben", meint Alexander Dieringer, Inhabe von Insider Sport. Wegen des schlechten Winters hatten sich Winterwaren bis zur Schließung schleppend verkauft, aber normalerweise verkaufe sich diese Ware bis Ostern, so Dieringer. "Die Winterware werde ich nun einlagern und ab Herbst wieder verkaufen."

Er überlegt, ob er einen Lieferservice anbieten soll, um den Umsatz noch steigern zu können

Die entstandene Finanzierungslücke versucht er jetzt mit Online-Verkäufen abzumildern. Seine Ware wird bei Amazon, Ebay, Check24, Real und Rakuten angeboten, am besten gehen Laufshirts und Radzubehör. Fußballschuhe liegen wie Blei im Lager, da aktuell nicht gekickt werden kann. Das kommt zur Ladenschließung dazu. "Normalerweise hätten wir 50 bis 60 Prozent mehr Bestellungen über das Internet", sagt Dieringer. Er überlegt, ob er einen Lieferservice anbieten soll Telefonisch und per E-Mail sei man jedenfalls erreichbar.

Dieringer hat für seine Mitarbeiter Kurzarbeit angemeldet, ist morgens im Laden und macht nachmittags mit seinen Kindern Hausaufgaben. Da bis dato nicht alle Artikel im Internet standen, wurde dies nun in den vergangenen Tagen nachgeholt. Einen eigenen Online-Shop hat Insider Sport derzeit nicht, er steht aber in der Pipeline. "Da haben wir keinen Stress, wir könnten diesen relativ schnell hochfahren", sagt Dieringer.

Apropos Lieferung: Auch Artikel zur Fußball-EM, die bekanntlich nun nächstes Jahr stattfindet, hat Dieringer auf Lager. Und bald würden normalerweise die Bundesligisten ihre neuen Trikots präsentieren. "Fanartikel von Bayern München gehen vereinzelt im Netz", sagt Dieringer.

Während den Pfingst- und Sommerferien hätte der Hechinger Sporthändler eigentlich wieder Fußball-Camps veranstaltet und mit den Anmeldungen jetzt begonnen. "Die Camps machen wir nicht", so der aktuelle Stand.

Im Grunde denken die Händler jetzt schon über den kommenden Winter nach. Hartware wie Ski, Skischuhe und Stöcke werden jetzt bestellt. "Die Hersteller haben auch noch viel Ware auf Lager und werden für den kommenden Winter ihre Kapazitäten sicherlich herunterschrauben und die Modellauswahl zusammenstreichen", denkt Dieringer.

"Ich muss schauen, dass ich irgendwann den fehlenden Umsatz zurückbekomme", ist sich Dieringer ob der angespannten Situation bewusst. "Das wird ein hartes Jahr für alle Branchen."

Der Online-Shop ist ohnehin bereits ein Standbein von Spielwaren Strobel

Das dürfte auch für Spielwaren Strobel gelten, ein Hechinger Traditionsgeschäft. Der Online-Shop ist ohnehin ein Standbein des Betriebs. Hier ändert sich nicht viel. Aber Silvia Strobel hofft, dass viele Kunden, die bislang lieber persönlich im Laden an der Sigmaringer Straße vorbeischauten um sich vom Angebot inspirieren zu lassen, ihrem Geschäft weiter die Treue halten. Immerhin ist Ostern, und das ist im Sielwarensektor Hochsaison. Wem Online-Shops nicht geheuer sind, der kann einfach auch während der Öffnungszeiten anrufen, sich beraten lassen, bestellen und die Sachen abholen. Die Telefonnummer und Mailadresse sind leicht im Internet rauszufinden.

Das gilt im Prinzip auch für die Schloßplatz-Parfümerie. Allerdings hat dieses Geschäft keinen Internet-Shop, dafür wird am Telefon viel Service geboten. Man kann sich beraten lassen, aber die Kunden haben ohnehin oft Lieblingsdüfte und Stammprodukte, die hier leicht bestellt werden können. Und Männer, die ihren Frauen was wohlriechendes zu Ostern schenken wollen, spickeln oft besser im Badezimmerschrank, was denn wohl angesagt sein könnte, oder sie kriegen vorsichtshalber einen Wink von den Gattinnen. Und wer die Auswahl getroffen hat, krieg die Ware geliefert. Bequemer geht es kaum.

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.