Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Schwarzbrenner sucht neuen Pächter

Von
Marc Unger sucht einen Nachfolger für den Schwarzbrenner, den er seit knapp vier Jahren gepachtet hatte. Foto: Huger Foto: Schwarzwälder Bote

Hechingen  (roh). "Traurig und schockiert" seien viele gewesen, als sie von Marc Ungers Entschluss gehört hatten: Der Betreiber des Schwarzbrenners will aus familiären Gründen aufhören. "Die Doppelbelastung ist zu hoch geworden", sagt er. Knapp vier Jahre hatte Unger die Kneipe nebenberuflich geleitet.

Ab 1. Mai soll es einen Nachfolger geben. Zwar ist derzeit schon jemand als Pächter im Gespräch, aber konkret ist noch nichts. "Es gibt fünf Interessenten", sagt Unger. Doch nur einer scheine "plausibel".

"Mir ist wichtig, dass jemand kommt, der es weiterführt wie es ist", sagt Unger. Denn an mangelnder Kundschaft liege seine Entscheidung gewiss nicht, betont er. "Der Laden steht gut da", so Unger. Tatsächlich waren die Veranstaltungen im Schwarzbrenner meist gut besucht. Sogar manchmal so gut, dass sich drinnen allein nicht genug Platz fand.

Der Kneipenbetrieb war für Marc Unger auf jeden Fall eine Herzensangelegenheit. Denn schon seit seiner Jugendzeit hatte er sich mit seinen Kumpels im Schwarzbrenner getroffen. Und er ist überzeugt: "Wenn sich keiner finden würde, wäre das ein herber Schlag für Hechingen." Das sei nicht aufzufangen.

Generell sieht Unger die Situation der Hechinger Kneipenszene als schwierig. "Es gibt keine richtige Kneipenkultur", sagt er. Deshalb kämen nur wenig Auswärtige nach Hechingen. "Man muss auf Stammpublikum gehen", meint Unger. Allerdings sei er bis jetzt guten Mutes, dass sich bald ein Nachfolger findet. Denn die Pacht sei vergleichsweise gering und es herrsche ein gutes Verhältnis zum Pächter. Zudem sei der Schwarzbrenner "extrem etabliert".

Was Veranstaltungen in nächster Zeit angeht, kann Unger Entwarnung geben. "Auch wenn wir schließen, werden wir uns nicht zurücklehnen", sagt er. Das gilt bald vor allem für die Fasnet. Am Schmotzigen wird es ab 17.30 Uhr Betrieb mit gleich vier Bars und einem Festzelt geben. Am Lumpenmontag ist ab 14 Uhr geöffnet.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading