Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Schwätzen, trinken, essen - und lachen

Von
Gute Stimmung ist beim Stammtisch des Angelsportvereins Schlatt um den Vorsitzenden Gustav Killmayer (ganz rechts) stets garantiert. Foto: Renner Foto: Schwarzwälder Bote

Stammtische gibt es in und rund um Hechingen wie Sand am Meer. Vor allem für die Jahrgänger ist diese Art der Zusammenkunft praktisch. Der Angelsportverein Schlatt trifft sich seit diesem Jahr ebenfalls zum Stammtisch.

Hechingen-Schlatt. Der erste Stammtisch war im März, der zweite im Juni. Und beim dritten kürzlich waren zwölf Mitglieder inklusive Partnerinnen anwesend. Klingt auf den ersten Blick überschaubar, ist es aber nicht, wenn man bedenkt, dass der Angelsportverein 17 aktive volljährige Mitglieder hat.

Den Klub gibt es schon seit exakt 40 Jahren, bei der letzten Generalversammlung wurde beschlossen, diesen Stammtisch einzurichten. "Damit man ständig informiert und der Verein im Fluss ist", wie der Vorsitzende Gustav Killmayer betont. "Und aus Mangel an Wirtschaften in Schlatt." Dabei blickt er ins Rund und fügt hinzu: "Das ist unser Stamm, schön, dass die kommen. Der Stammtisch wird sehr gut angenommen, es ist immer richtig gemütlich." Es wird über Veränderung und Neuigkeiten aus Schlatt geredet. Dabei geht es sehr entspannt zu und es wird auch viel gelacht.

Apropos gemütlich: Jeder trinkt sein Radler oder Viertele (oder auch Apfelschorle), später gibts dann warme Saitenwürstle und Landjäger mit Brot. "Wir würden ja Fische essen, aber wir fangen keine", flachst Franz Haug. "Es gibt schon noch Forellen, aber der Graureiher macht uns zu schaffen."

Kirbe am 20. Oktober mit Entenrennen

Zurück zum Jubiläum: Am Samstag, 20. Oktober, wird es vor dem Wuhr-Stüble, das vor genau vier Jahre eingeweiht wurde, wird zum Kirbefest mit Zwiebel- und Zwetschgenkuchen sowie Bauernvesper eingeladen. "Vor dem Stüble werden wir ein Zelt aufbauen. Es gibt einen Mittagstisch, zu dem der Musikverein Schlatt spielen wird", rührt Killmayer bereits eifrig die Werbetrommel. Es wird ein Entenrennen veranstaltet, dem Gewinner winkt ein nigelnagelneuer Grill.

Weil die Schlattemer Bewohner nicht nur am Gründonnerstag, sondern auch in der zweiten Jahreshälfte einen Forellenverkauf haben wollen, wurde diesem Wunsch entsprochen. Die gerauchten Forellen werden am Freitag, 27. September, von 14 bis 16 Uhr unters Volk gebracht. Eine telefonische Vorbestellung ist bis Samstag, 21. September, erforderlich, und zwar bei Gustav Killmayer (0170/ 3 69 71 17), Florian Skell), (0157/36 19 26 60) oder Eugen Pflumm (07477/1669). Auch per E-Mail (info@asv-schlatt.de) kann die Anzahl der Forellen übermittelt werden.

Über die Zukunft macht sich der Angelsportverein übrigens keine Sorgen. 17 Grundschulkinder gehören dem Klub an, mit 15, 16 Jahren können sie dann ihre Fischerprüfung ablegen. "Das ist unser Stolz, um den Nachwuchs ist es mir also nicht bange", sagt Killmayer. Mit den Kids wurde beispielsweise ein Schwalbenturm gebaut.

Ach ja, der nächste Stammtischtermin wurde auch schon festgelegt: Am Dienstag, 19. November, um 19.30 Uhr treffen sich die Mitglieder wieder in ihrem Wuhr-Stüble. Zum Schwätzen, Trinken, Essen – und Lachen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.