Hackfleisch gemischt, das Kilo für 4,38 Euro – vergangene Woche bei Netto. Wer Billigfleisch will, für den gilt auch weiterhin: Dann geh doch zu Netto! Aber, wie heißt es doch so schön: Alles Negative hat auch was Positives. Auf den Tönnies-Skandal trifft dies sicherlich zu, denn der Verbraucher überlegt nun zweimal, ob er beim Discounter ins Kühlregal greift oder einen örtlichen Metzger – zum Vergleich: zuletzt Hackfleisch gemischt für 8,50 Euro – ansteuert. Damit tut der Verbraucher in mehrerlei Hinsicht etwas Gutes. Er stärkt den örtlichen Metzger, er sorgt womöglich dafür, dass es weiterhin im Zollernalbkreis einen Schlachthof gibt, er sorgt dafür, dass dort Mitarbeiter fair bezahlt werden und er sorgt dafür, dass es weiterhin genügend landwirtschaftliche Betriebe gibt. Deshalb: Qualität hat zwar seinen Preis, der aber berechtigt ist. Dann geh doch zum örtlichen Metzger!