Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Posten des Beigeordneten ist begehrt

Von
Ihre Kandidatur ist sicher: Dorothee Müllges. Foto: Privat, Archiv

Hechingen - Dorothee Müllges und Dirk Steinfort haben ihre Bewerbung um die Stelle des Ersten Beigeordneten in Hechingen angekündigt, Michael Dehner und Jürgen Rohleder interessieren sich ebenfalls für den Job im Rathaus.

Kaum ist Bürgermeister Philipp Hahn vereidigt, gibt es auch schon Anwärter auf seinen bisherigen Job als Beigeordneter. Vier Kandidaten sind dafür bisher im Gespräch, zwei davon haben zu ihrer Kandidatur bereits öffentlich bekannt.

"Als absehbar war, wer Bürgermeister wird, gab es erste Überlegungen, dass ich mich bewerbe", sagt Dorothee Müllges. Sie leitet seit zwei Jahren das größte Dezernat des Balinger Landratsamtes, ist dort Chefin von 220 Mitarbeitern. Müllges ist Rechtsspezialistin und hat in diesem Bereich Erfahrung als Amtsleiterin im Rechts- und Ordnungsamt des Landratsamtes. Zudem war sie Referentin im Baureferat des Regierungspräsidiums und betreute dort unter anderem Hechingen.

Sie hatte also "immer wieder Berührungspunkte" mit der Zollernstadt. Nach Hechingen umziehen stünde im Falle eines Amtsantrittes erstmal nicht auf dem Programm. "Die momentanen Immobilienpreise schrecken ein bisschen ab", so Müllges. Generell sei es aber nicht ausgeschlossen.

Doch hat sie vielleicht schon erste Ideen für Hechingen im Gepäck? "Keine Lösungsvorschläge, das wäre vermessen", sagt Müllges. Sie wisse jedoch, welche Themen anstehen. Stichworte seien hier der Obertorplatz und die Stadtentwicklung. Hechingen laufe auf die 20 000-Einwohner-Marke zu. Das könne nur erreicht werden, wenn neue Baugebiete erschlossen würden.

"Kompass, Kompetenzen und Klarheit"

"Andere Perspektiven" möchte Gemeinderat Dirk Steinfort als Erster Beigeordneter einbringen. Durch die Zusammenarbeit und den Austausch mit Philipp Hahn "ist der Eindruck entstanden, dass wir menschlich und fachlich gut miteinander können", sagt er. Führungserfahrung habe er durch seine Arbeit in der Diözese Rottenburg und der katholischen Erwachsenenbildung Böblingen.

Steinfort steht für die drei "K": Kompass, Kompetenzen und Klarheit, wie er selbst sagt. Er sei bereits an zwei Leitbildprozessen beteiligt gewesen. Die Grundfragen "Was tun wir?" und "Wo wollen wir hin?" seien dabei wichtig. "Gerade die städtische Verwaltung handelt manchmal nur von einem Tag in den nächsten hinein", so Steinfort. Die Grundlinien kämen da zuweilen zu kurz.

Generell möchte er dem Bürgermeister nach außen so den Rücken freihalten, dass dieser optimal arbeiten kann. Dafür sei das bestehende Vertrauensverhältnis eine gute Grundlage.

Michael Dehner, Fachbereichsleiter für Zentrale Dienste im Hechinger Rathaus, trägt sich mit dem Gedanken einer Bewerbung. "Dies wäre eine Möglichkeit, um noch unmittelbarer Projekte und Maßnahmen mit gestalten zu können und auch um einen möglichen, nicht uninteressanten, weiteren beruflichen Entwicklungsschritt zu realisieren", meint Dehner.

Ins Amt würde er 20 Jahre Erfahrung in unterschiedlichen verantwortlichen Funktionen – darunter Baurechtsbehörde, im Hauptamt, in der Sachgebietsleitung Personal und der Kämmerei – mitbringen. Auch er sieht eine wichtige Aufgabe darin, den Bürgermeister zu unterstützen.

Eine spannende Aufgabe sei das Mitwirken an der Vermittlung und Umsetzung sowie eines zielgerichteten Abschlusses der bereits angestoßenen vielfältigen Schwerpunktthemen der Stadt Hechingen. Dabei dürfe der Blick auf die Finanzen und sonstige Ressourcen jedoch nicht außer Acht gelassen werden.

Zurückhaltend gibt sich noch Jürgen Rohleder, Fachbereichsleiter für Bürgerdienste im Rathaus. Er habe zwar Gespräche geführt, aber "noch nichts in den Briefkasten geschmissen", sagt er. Er denke über eine Kandidatur nach. Das sei abhängig von weiteren Gesprächen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
4
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading