Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Planänderung fürs Tiefgaragenprojekt

Von
Neue Idee: Die Zufahrt zum geplanten Parkhaus unter dem Obertorplatz soll nun von dieser Seite aus erfolgen. Foto: Stopper

Hechingen - Interessante Planänderung für das Tiefgaragenprojekt unter dem Obertorplatz: Die Zufahrt soll nun von einem Kreisverkehr aus erfolgen, der in Richtung Stadthalle Museum angelegt wird.

Der Gemeinderat stimmte diesem von den Planungsbüros vorgelegten Konzept gestern mit Beifall zu. Ein Wermutstropfen: Die großen Rotbuchen am Brunnen müssen wohl gefällt werden. Das ist das Ergebnis eines unabhängigen Baumgutachters, der eine schwere Pilzerkrankung festgestellt hat. Auch die Bäume in der Mitte des Platzes müssen ersetzt werden.

Die bisher von der Stadt mit dem Büro Senner erarbeiten Pläne gingen davon aus, dass die Zufahrt von der Frauengartenstraße aus erfolgen soll. Allerdings war die Ausfahrtsituation mit der engen Kurve zur Neustraße hin von Anfang an auf Kritik gestoßen. Auch die Idee, eine Einfahrt in der Neustraße dort zu schaffen, wo die Zufahrt zum Parkhaus Neustraße ist, hatte wegen der engen Platzsituation nicht überzeugt. Auch das alte Spritzenhaus, das unter Denkmalschutz steht, stand dem entgegen.

Diese Kritik wurde von den Planungsbüros aufgegriffen und in die nun Entwurfsplanung eingearbeitet. Im Hechinger Gemeinderat stieß sie in der Sitzung gestern auf breite Zustimmung. Zwar wurde gestern nur über die Tiefgaragenpläne abgestimmt, aber es wurde auch deutlich, dass dadurch bautechnisch bereits auch eine Entscheidung über die Verkehrsführung getroffen ist. Vom Kreisverkehr bei der Grundschule werden die Autos dann etwa auf der gleichen Trasse in Richtung Marktplatz fahren, wie bisher.

Die aktuelle Kostenplanung geht nun davon aus, dass nach Abzug der Zuschüsse des Landes die Stadt für die Tiefgarage 2,85 Millionen Euro zahlen muss, für die Gestaltung des Obertorplatzes kommen weitere 1,4 Millionen Euro dazu.

Der Gemeinderat befürwortete einstimmig diese Planung, mit der nun die Zuschüsse beantrag werden können. Falls alles nach Plan läuft, sollen nächstes Jahr nach den Sommerferien die Bauarbeiten beginnen. 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.