Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Mit Horn-Mist wird der Humus gut

Von
Information und Fasnet bei den Hechinger Landfrauen: Unser Bild zeigt von links "Marktfrau" Manfred Steger, die Ortsvorsitzende Brigitte Steger und Landwirt Manfred Kränzler. Foto: Bayer Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Angelika Bayer

Hechingen-Boll. Wie "bio-dynamischer Landbau" aussieht, der nach Rudolf Steiners an­throposophischen Lehren praktiziert wird, stellte Manfred Kränzler, Landwirt auf dem Schönberghof in Isingen, dem Landfrauenverband Hechingen im Gasthaus Kaiser in Boll vor.

Für den Pächter der landwirtschaftlichen- und gärtnerischen Einrichtung der Fischermühle in Rosenfeld sind gesunde Lebensmittel, die im Einklang mit der Natur erzeugt werden, ein wichtiger Bestandteil des alternativen Landbaus. Den Großteil seiner Arbeit nimmt der Getreideanbau ein. Neben Weizen, Dinkel, Hafer und Roggen haben alte Kulturpflanzen wie Emmer, Dinkel und Einkorn ihren Platz bei ihm. Das ganzheitliche Konzept bezieht auch die artgerechte Tierhaltung ein. Tiere werden als beseelte Wesen angesehen und mit Futter aus eigenem Anbau gefüttert.

Pestizide und synthetische Mineralstoffdünger werden vermieden, nur Mist und Gülle eigener Tiere für die Düngung verwendet. Dazu kommen selbst hergestellte biologisch-dynamische Präparate, um das Wachstum zu fördern. Dabei soll Horn-Kiesel die Fotosynthese verbessern und Horn-Mist die Bodenlebewesen zur Humusbildung anregen. Giftfreie Spritzkombinationen aus Baldrian, Löwenzahn, Schafgarbe, Eichenrinde und Kamille sorgen für gute Bodenbeschaffenheit.

Nach der Vorstellung der siebenjährigen Fruchtfolge berichtete Manfred Kränzler über die Arbeit in der Gärtnerei. Sehr positiv habe sich der Dammanbau entwickelt. Neben Feldfrüchten und Ackerbohnen lasse sich so auch Salat anbauen.

Dem Referat folgte ein Sketch mit "Marktfrau" Manfred Steger, der die Vorzüge von Zwiebeln anpries.

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.