Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Lustige Geschichten über die Gartenarbeit

Von
Der Trausaal der Villa Eugenia ist gut gefüllt, an diesem Abend aber nicht für eine Hochzeit, sondern zum Ohrenkino.Foto: Gajek Foto: Schwarzwälder Bote

Hechingen. "Lebenskünstler ist, wer den Sommer so erlebt, dass er ihm noch den Winter wärmt" – mit diesem Zitat von Alfred Polgar begann Zita Köhler das Ohrenkino in der Villa Eugenia, zu dem sich an einem Mittwoch im Monat Literatur-Interessierte treffen. Auch diesmal lauschten sie verschiedenen Geschichten. "Es ist immer so unterschiedlich", so eine Besucherin. Sie ist mittlerweile Stammgast.

Der Abend stand diesmal unter dem Motto "Sommer, Garten und September". Zita Köhler begann ihn mit einem Ausschnitt aus einer Zeitschrift über den Sommer und die "Sommerfrische" – einem Wort, das schon etwas in Vergessenheit geraten sei.

Weiter ging es in den eigenen Garten. Aus Paula Almquists Buch "Mitteilungen aus meinem Garten" las Köhler kurze Geschichten vor, in denen sich die meisten der Zuhörer selbst wieder erkennen konnten. Ob rückblickend auf die Unlust zur Gartenarbeit während der Jugendzeit oder mit zwischenzeitlich gewachsener Leidenschaft für den eigenen Garten – die Zustimmung des Publikums zu so mancher These zeigte sich durch reichlich herzliches Lachen. Auch als es hieß, der Garten sei eine "Krankheit der zweiten Lebenshälfte".

An dem Abend wurde auch einiges zum Verhalten von Männer und Frauen im Garten vorgelesen. So wollten Männer den Garten häufig mit großen Maschinen umgraben und Frauen sich lieber um Blumenpracht und feinere Arbeiten kümmern.

Während der halbstündigen Pause tauschten sich die Gäste über das bisher Gehörte aus, bevor noch drei kurze Kapitel aus dem Buch vorgelesen wurden. Der Trausaal wurde mittlerweile von warmem Kerzenlicht und dem Kronleuchter an der Decke beleuchtet, eine kleine Lampe erhellte das Buch. "Was trägt man am besten im Garten?" und "Welches Wetter ist das beste für das eigene Stück Natur-pur?", wurde gefragt und Zita Köhler las auch gleich die Antworten vor.

Zum Abschluss hörten die Gäste noch ein Märchen über den September, der den Sommer vertreibt und mit dem Herbst auch den Winter in Aussicht stellt.

n Der nächste Termin des Ohrenkinos findet am Mittwoch, 2. Oktober, ab 19 Uhr in der Villa Eugenia statt. Dann lädt Anita Maultzsch zu ihrem Lese-Vortrag ein.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.