Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Leidenschaftliche Interpretationen begeistern Publikum

Von
Songs von Elvis satt konnten die Zuhörer in der Domäne genießen. Foto: Scheu Foto: Schwarzwälder Bote

Hechingen. Der "King of Rock ’n’ Roll" zum Abschluss: Elvis-Imitator Andy King begeisterte am Freitagabend beim Finale des diesjährigen Domäne-Live-Sommers zusammen mit Musikern aus den USA hunderte Besucher.

Doubles von Elvis Presley gibt es in Deutschland wie Sand am Meer, aber nur wenige können davon leben. Einer davon ist Andy King, der im rappelvollen Innenhof des Domäne-Areals zu Gast war. Dass Elvis mit seiner Musik auch noch 42 Jahre nach seinem Tod die Massen noch immer in seinen Bann zieht, liegt laut King an der Einzigartigkeit seines Schaffens: "Die Person war absolut faszinierend durch ihr Auftreten und das breite Spektrum mit Einflüssen aus Blues und Country." Und sein Lieblingssong? "Oh, da gibt es viele", sagte King. Er stoße, wenn sich mit Elvis auseinandersetzt, immer wieder auf neue Lieder, die meisten der rund 900 Songs seien ja weitgehend unbekannt.

In Hechingen gab es sowohl diese unerschlossene Seite, als auch bekannte Klassiker zu hören. Und Andy King war nicht alleine gekommen, sondern mit Berufsmusikern in den USA. Mit ihnen entwickelte er das Programm "The Elvis Story", das in drei Teilen den musikalischen Werdegang des "King of Rock ’n’ Roll" nachzeichnete. Mit sieben Auftritten touren die Musiker gerade durch Deutschland.

Zu Beginn brachten die vier Damen der "Sweet Sensations" die Gäste mit Oldies aus der damaligen Zeit in Stimmung. Dann übernahm der erst 16-jährige Moses Snow und performte Songs des jungen Elvis. Zum Abschluss trat dann Andy King im bekannten Elvis-Look auf, während ihn die "Sweet Sensations" als Background-Sängerinnen begleiteten.

Die leidenschaftlichen Interpretationen der Songs kamen in Hechingen bestens an: Das begeisterte Publikum drängte sich dicht an dicht auf der Tanzfläche und ließ die Musiker auch um 22 Uhr noch nicht von der Bühne – die Klassiker "Jailhouse Rock" und "Suspicious Minds" bildeten als Zugaben den Abschluss des Abends.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.