Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Kultur pur – und das gleich 22 mal

Von
Voller Vorfreude zeigen (von links) Nadine Hammel, Angela Baur, Jürgen Rohleder und Nadine Ottenbreit die Plakate zur "Langen Nacht der Kultur." Fotos: Dick/Archiv Foto: Schwarzwälder Bote

Wie ein vorgezogenes Weihnachten dürfte sich der 29. September für Kulturbegeisterte, Nachtschwärmer und Freunde zwischenmenschlicher Begegnungen anfühlen: An besagtem Samstag ist in Hechingen die "Lange Nacht der Kultur". Und die bietet jede Menge Unkonventionelles.

Hechingen. Konzerte, Lesungen, Akrobatik, Theater, eine "Futtermeile", eine Überraschung – und all das an ausgefallenen Spielstätten, die die Kulturbeauftragten der Stadt Hechingen auf die Oberstadt zentriert haben. "Damit die Besucher keine langen Wege zurücklegen müssen", erklären Angela Baur und Nadine Hammel vom Kulturamt und Nadine Ottenbreit, die die nötigen Flyer und Plakate entworfen hat, und außerdem für den Hechinger Esprit an der Veranstaltung mitwirkt.

Gestern haben die drei Damen mit Jürgen Rohleder, Fachbereichsleiter Bürgerdienste, das umfangreiche Programm des 29. Septembers vorgestellt.

Satte 22 Veranstaltungen warten von 18 bis 1 Uhr auf die Nachtschwärmer. Jede Veranstaltung ist auf 45 Minuten begrenzt, damit so viele wie möglich besucht werden können. Und, damit die Besucher auch Zeit haben, miteinander ins Gespräch zu kommen, wie die Verantwortlichen betonen. Zum Beispiel auf der neuen "Futtermeile" am Marktplatz, wo ein Foodtruck und Kaiser’s Schlemmerwägle mit süßen und herzhaften Leckereien aufgebaut sind. Ein Pantomime treibt zudem Schabernck – und weist – wie praktisch – den Weg zu den Veranstaltungen.

Was erwartet also die Besucher an Kultur, die übrigens ausschließlich von Hechinger Kulturschaffenden stammt. "Also nichts Eingekauftes", wie Rohleder betont.

Schräg: In der Villa Eugenia – sonst ein Ort der Konzerte – findet (auch) "Robot Dreams" satt, eine Performance, ein Spiel zwischen Realität und Virtualität. Und die Stiftskirche bietet eben nicht nur ein tolle Atmosphäre für Gottesdienste: Es wird klassische, moderne gar meditative und tänzerische Orgelmusik gespielt – von Mario Peters.

"Leut’ vo Hechinga", die Welt des Whiskeys und Frédéric Chopin

Und wo könnte es bei einer Krimi-Lesung prickelnder zugehen als im Hechinger Landgericht? Eben! Diese Lesung wird serviert mit Live-Musik und Gesang. Der Fürstengarten dagegen verwandelt sich in ein Rasenlabyrinth, begleitet von 200 Kerzen.

Im Katholischen Gemeindehaus spielt der Akkordeon-Club Hechingen Rockiges und Poppiges, und in der Stadthalle Museum wird ein Einakter von Curt Götz gezeigt. Im Landesmuseum wird die Foto-Ausstellung "Leut’ vo’ Hechinga – persönlich und besonders" gezeigt, und in der Bar Central kann die Welt des Malt-Whiskeys erkundet werden. Wohingegen in der Alten Synagoge Werke von Frédéric Chopin von Alexander Reitenbach am Flüge präsentiert werden. Und, und, und...!

Ach ja: Zum leichten Finden der Spielstätten gibt’s auf der Internseite der Kulturnacht Hinweise, zudem sind alle 22 Veranstaltungen und ihre Ausrichter ausführlich beschrieben.

Weitere Informationen: www.kulturnacht-hechingen.de

Eintrittsbändel gibt es zum Beispiel online auf der Internetseite www.kulturnacht-hechingen.de zu kaufen. Dort sind auch alle Veranstaltungsorte aufgeführt, an denen die Bändel ebenfalls erhältlich sind. Zudem: im Bürger- und Tourismusbüro (Kirchplatz 12), in der Buchhandlung Welte (Marktplatz 4). Flyer liegen an zahlreichen Stellen in Hechingen aus – zum Beispiel im Rathaus (Marktplatz 1) und im Technischen Rathaus (Neustraße 4).

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.