Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Konfettiregen und Trommelwirbel beim Umzug

Von
Foto: Reich/Schneider

Hechingen - Das Wetter war beim großen Umzug am Fasnetsdienstag zwar nicht mit den mehr als 2000 Hästrägern, die Zuschauer waren es jedoch allemal. Ausgelassen wurde getanzt, gespielt und vor allem ganz viel gelacht.

Trotz grauem Himmel und Nieselregen wagten sich die 63 Narrengruppen am Fasnetsdienstag auf die Straßen Hechingens. Mit 2 350 Hästrägern waren es in diesem Jahr zwar weniger, als noch im vergangenen Jahr, dies tat der Stimmung allerdings keinen Abbruch. Ausgelassen tanzten und sprangen die bunt gekleideten Figuren von der Hofgartenstraße über die Johannesbrücke in die Oberstadt, vorbei am Schlossplatz zum Obertorplatz.

Besonders für die Kinder war der Umzug ein großes Spektakel – ständiger Nervenkitzel von einer Hexe gepackt und mitgenommen, von Konfetti übersät oder von besonders närrischen Figuren angemalt zu werden. Für die vielen Leckereien – ob Süßigkeiten, Brezeln oder Berliner – schienen die meisten das allerdings gerne in Kauf zu nehmen.

Unter die Gruppen mischten sich auch 14 Musikgruppen, die den Abschluss der fünften Jahreszeit auch musikalisch begleiteten. Drei Sprecherstellen an der Bäckerei Gulde, der Johannesbrücke und am Obertorplatz sorgten außerdem dafür, dass das Publikum ständig bestens informiert war.

Und auch die Narrenrufe fremder Gruppierungen konnten zur großen Freude der Hästräger dank den Programmheften der Besucher laut mitgegrölt werden. Denn nur wer sich dabei große Mühe gab, wurde auch belohnt.

Neben den traditionellen Hexenwagen und den vielen Gruppen, die zu Fuß unterwegs waren, fand sich auch der ein oder andere aufwendig gestaltete Themenwagen, wie beispielsweise ein überdimensionales Bobby-Car.

Besonders schön zu beobachten: Nur zu gerne beschenkten die kleinsten Hästräger Gleichaltrige am Wegesrand, rannten einmal quer durch den Zug, um ihre Bonbons weiterzugeben. Zu dieser Zeit scheint Teilen eben genauso selbstverständlich zu sein, wie das Narro auf das Narri folgt.

Verkaufsstände und Zunftstuben sorgten dafür, dass die Besucher über die zwei Stunden, über die sich der Aufzug erstreckte nicht hungern mussten und auch mit Getränken reichlich versorgt waren.

Nach dem Umzug gab es im Museum ein Abschlussprogramm. Mit dabei: die Original Lumpenmusik Hechingen, die Schnorchel-Huaschter Hechingen, die Tanzgarde Weilheim, die TSC Dancing-Shoes Reutlingen und die Guggamusik Hexa-Heuler Freudenstadt. Schließlich will der letzte Fasnetstag in dieser Saison noch einmal gebührend gefeiert werden.

n Online Hechinger Umzug Weitere Bilder finden Sie im Internet unter www.schwarzwaelder-bote.de.

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading