Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Inklusion lebt vom Mitmachen

Von
Hatten jede Menge Spaß zusammen: Die Menschen mit Behinderung von der Lebenshilfe Zollernalb und die aktiven Sportler des TSV Stetten. Fotos: Buckenmaier Foto: Schwarzwälder Bote

Unter dem Stichwort Inklusion traf sich der TSV Stetten zum Saisonende mit Menschen mit Behinderung von der Lebenshilfe Zollernalb zum alljährlichen Abschlussfußballturnier.

Hechingen-Stetten. Mit großer Spannung erwarteten die Teilnehmer der Lebenshilfe die aktiven Sportler der Damen- und Herrenfußballmannschaften des TSV Stetten. Diese kamen gemeinsam mit ihrer zweiten Vorsitzenden Carolin Stanschus.

Vor dem Turnier versammelten sich alle Teilnehmer auf dem Sportplatz der Lebenshilfe, um die von der Firma Baxter gespendeten Fußballhemden entgegen zu nehmen. Übergeben wurden sie von Jens Schiele. Dieser betonte in seiner Ansprache, dass die Firma Baxter sehr gerne die Inklusion behinderter Menschen unterstütze.

Thomas Sigg von der Deutschen Vermögensberatung, der als Mitglied des TSV Stetten Initiator der Inklusion war und die Veranstaltung nach wie vor unterstützt, erinnerte daran, dass die Inklusion behinderter Menschen im Fußballsport beim TSV Stetten bereits seit fünf Jahren erfolgreich praktiziert werde.

Die organisatorische Arbeit der Inklusionstreffen liegt in den Händen von Katharina König, Beatrice Mayle und Kathrin Strobel. Sigg betonte die wunderbare Gemeinschaft zwischen dem Verein und der Lebenshilfe Zollernalb. Der TSV Stetten sei der einzige Verein im Kreis, der auf diesem Gebiet Inklusion betreibe.

Sabrina Mühltaler von der Lebenshilfe Zollernalb bekräftigte ebenfalls ihre Freude an den Inklusionstreffen. Als Dank für die Mühe der Organisation überbrachte sie ein Geschenk.

Nach dem offiziellen Teil starteten die sechs gemischten Mannschaften ins Turnier.

Zum Abschluss fand ein gemeinsamer Grillabend statt. Die Siegerehrung übernahmen Beatrice Mayle, Katharina König und Sabrina Mühltaler. Für die Turniersieger gab es ein großes Geschenkpaket mit Süßigkeiten. Alle anderen Mannschaften erhielten ebenfalls ein kleines Präsent.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.