Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Himmelspracht mit Burg-Romantik

Von
Magier, Vollmond, tolle Stimmung - die Gäste der Sternschnuppennacht auf der Zollerburg waren zufrieden. Auch Marc und Sascha (links) freuten sich. Foto: Maute Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Andrea Maute

Burg Hohenzollern. Dem Himmel ganz nah: Die Sternschnuppen-Nächte auf der Burg Hohenzollern ließen am Wochenende keine Wünsche offen. Scharen von Nachtschwärmern richteten ihre Augen gebannt ins Firmament.

Vor allem am Samstag konnte das Sternschnuppen-Feuerwerk fast ungetrübt beobachtet werden. Milde Temperaturen und ein auf das Himmelsspektakel abgestimmtes Rahmenprogramm bescherten der Burg einen wahren Ansturm. "Die Besucherzahl ist dieses Mal dreimal so hoch, wie das bei der Auftaktveranstaltung im vergangenen Jahr der Fall war", freute sich Burgverwalterin Anja Hoppe.

Neben einheimischen Gästen, die den Stammsitz des preußischen Königshauses einmal anders erleben wollten, gab es auch viele "Neuzugänge<" zu verzeichnen – Besucher also, die die Zollerburg bis dato noch nicht kannten und die für die Sternschnuppen-Nächte teilweise lange Anreisen in Kauf genommen hatten. Sie alle genossen das fantastische Ambiente des altehrwürdigen Gemäuers, das in sphärische Licht-Ornamente getaucht war, zu denen eine Tonanlage mystische Klänge beifügte.

Im Burghof machten es sich die Gäste auf Stühlen gemütlich. Dort lauschten sie bei Snacks und Cocktails in entspannter Atmosphäre der Stimme der bekannten Fernsehsprecherin Dagmar Kötting, die im Grafensaal aus Erich Kästners Roman "Der 35. Mai" vorlas. Zum Verweilen luden auch das "Café Victoria" im Kutschenhof sowie der Biergarten ein. In den Burgräumen konnten die Besucher nicht nur Geschichte atmen, sie begegneten dort auch einem Kristallmagier, der seine fantastischen Künste zum Besten gab und sein staunendes Publikum verzauberte.

Mit zunehmender Dunkelheit zogen sich immer mehr Nachtschwärmer auf die Basteiwege zurück, wo Kugellampen ein romantisches Flair verbreiteten. Die Lampen waren dem Vollmond nachempfunden, der am Wochenende in voller Pracht vom Himmel strahlte und die Bilderbuchkulisse perfekt machte. Beste Voraussetzungen also für Romantiker und Sternschnuppen-Jäger. Zwei der jüngsten Himmelsgucker waren Marc und Sascha, die mit ihren Eltern auf die Burg gekommen waren. Was sie sich wünschen, wenn sie eine Sternschnuppe erblicken? Am besten die ganzen Sterne vom Himmel, damit die Wunschquelle nie versiegt, waren sich Marc und Sascha einig. Um 23 Uhr wurde die Beleuchtung abgeschaltet und der Kristallmagier begeisterte mit einer spektakulären Show im Burghof. Ein Wunsch wird wohl auf jeden Fall in Erfüllgung gehen: Im nächsten Jahr wird die Veranstaltung in eine neue Runde gehen.

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.