Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Hilfe für seine Herz-Operation

Von
Daniel aus Veliko Ternovo benötigt einen Herzschrittmacher – und der ist teuer. Foto: KbF Foto: Schwarzwälder Bote

Kinder brauchen Frieden sammelt Spenden für einen jungen Bulgaren, dessen Familie nicht genug Geld für eine Herz-Operation hat.

Hechingen. Der Hechinger Hilfsverein Kinder brauchen Frieden (KbF) ist seit vielen Jahren in Bulgarien aktiv. Verschiedene Projekte werden nachhaltig unterstützt und diese werden, wie für den Verein üblich, regelmäßig besucht, um die Verwendung der Gelder zu prüfen und Hilfe direkt vor Ort zu bringen.

Die nächste Projektreise führt den Projektleiter und Vorsitzenden des Vereins, Jürgen Müller, schon in knapp vier Wochen nach Bulgarien. Dieses mal steht ein ganz besonderer Besuch an. Denn erst kürzlich hat der Verein eine spontane Einzelfallhilfe zugesagt: Durch die langjährige Partnerin und Übersetzerin in Bulgarien Isabell wurden die Verantwortlichen von Kinder brauchen Frieden auf das Schicksal des 25-jährigen Daniel aus Veliko Ternovo aufmerksam. Das teilt der Verein mit.

Er leide unter einer lebensbedrohlichen Herzkrankheit, begleitet durch häufige Todesangst aufgrund der ständigen Unregelmäßigkeiten des Herzschlages. Seine ursprünglichen Wünsche nach sportlichen Erlebnissen mit Eintritt in die Armee und Erfolgen bei seiner großen Leidenschaft, dem bulgarischen Volkstanz, seien verdrängt worden durch seinen einzigen Willen, zu überleben. Daniel habe eine Vielzahl an Arztbesuchen in verschiedenen bulgarischen Krankenhäusern hinter sich und landete letztendlich bei einem Herzspezialisten in Sofia. Nach mehreren Untersuchungen – teilweise in Rücksprache mit Ärzten in Deutschland, die durch KbF vermittelt wurden – sei nun bestätigt worden, dass ein Herzschrittmacher die einzige hilfreiche Lösung sei.

Einkommen ist zu gering

Von den Kosten werde in Bulgarien lediglich ein kleiner Anteil von der Krankenkasse übernommen, die restlichen 15 000 Euro müsse der Patient selbst aufbringen. Aufgrund der familiären Situation ist das aber ein aussichtsloses Unterfangen: "Der Vater vor zwei Jahren verstorben, die Mutter arbeitet als Verkäuferin und der jüngere Bruder besucht noch die Schule", heißt es in der Pressemitteilung. Daniel arbeitet nach seinem Masterabschluss in einem Transportunternehmen, sein Einkommen und das der Mutter ist aber, wie überall in Bulgarien, gering. Die immer häufiger werdenden Anfälle führen zu einer starken Beeinträchtigungen im Arbeitsleben.

Kinder brauchen Frieden hat sich neben den langjährigen Projekten auch zum Ziel gesetzt, mit Einzelfallhilfen zu unterstützen. Deshalb hat der Verein entschieden, hier zu helfen und der Familie wurde zugesagt, für den Rest der Kosten aufzukommen, die sie nicht selbst aufbringen können, schreibt der Verein weiter.

Als Isabell die frohe Nachricht überbracht hat, sei die ganze Familie in Tränen ausgebrochen. Zur Schließung der Finanzierungslücke startet der Verein nun eine Spendenaktion und hofft auf viele Unterstützer, die wie die Verantwortlichen aus Hechingen Daniel ein zweites Leben schenken wollen.

Weitere Informationen: Spenden mit dem Stichwort "Daniel" gehen an: Sparkasse Zollernalb, Konto: 79234 034, BLZ: 653 512 60 IBAN: DE 69 6535 1260 0079 2340 34. Mehr Infos auf der Homepage www.kinder-brauchen-frieden.de.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.