Die rund 500 Fans sahen beim Public Viewing in Hechingen zum Auftakt eine 0:1-Niederlage der DFB-Elf. Foto: (nil)

Rund 500 Fußball-Fans erleben beim Public Viewing ein 0:1 gegen Mexiko. Titelhoffnung noch nicht gestorben. Mit Video

Hechingen - So ein bisschen wie bestellt und nicht abgeholt wirkten die Deutschlandfans beim Public Viewing am Sonntag im Quartier Neustraße (ehemals City-Park). Alles war angerichtet für die große Party. Doch die Fußballnationalmannschaft spielte nicht mit. Sie verlor ihr Auftaktspiel mit 0:1 gegen Mexiko.

Immerhin das Wetter war für Freiluftveranstaltungen gut. Doch sah es zeitweise so aus wie das Spiel der Fußballer: blass und grau. Regen blieb den Fans jedoch erspart. Ein Glück auch für die Veranstalter Marc Unger und Marc Schuler. 500 Besucher zählten sie. "Fürs erste Spiel ist das super", sagte Unger. Das werde sich noch steigern. Steigern müsste sich auch die Nationalmannschaft, damit es tatsächlich zu sieben Veranstaltungen im Quartier Neustraße kommt. Schließlich werden nur die Deutschlandspiele übertragen.

Trotz Auftaktniederlage: Fans glauben noch ans Weiterkommen

Unger ist diesbezüglich immer noch optimistisch. Zudem freue er sich, dass es in Hechingen noch das Potential für eine solche Veranstaltung gebe. 50 Reservierungen waren im Vorfeld eingegangen und in der Tat war die Hechinger WM-Arena ganz gut gefüllt.

An eine Feier auf dem Obertorplatz war diesmal nicht zu denken. Allerdings wollten  einige trotz der Niederlage nicht auf den Autokorso verzichten. Sie fuhren hupend durch die Hechinger Innenstadt, so dass man zunächst meinte, es seien Mexikaner. Mexikanische Flaggen oder andere Fan-Utensilien waren aber nicht auszumachen. Ihre Aktion ist wohl am ehesten mit dem Wort Galgenhumor zu umschreiben.