Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Fünf Jungstörche auf dem Turm

Von
Ob die fünf Jungstörche beringt werden können, steht noch nicht fest. Foto: Ullrich Foto: Schwarzwälder Bote

Hechingen-Weilheim. Fünf Jungstörche werden derzeit von ihrem Elternpaar im Nest auf dem Weilheimer Kirchturm aufgezogen. Sie sollen beringt werden, aber das ist nicht ganz einfach.

Ute Reinhard, Weißstorchbeauftragte beim Regierungspräsidium Tübingen, hat sich mit Ortsvorsteherin Ingrid Riester zum Ortstermin an der Kirche getroffen. Und wurde über die anstehende Beringung geredet. Die Leiter der Feuerwehr reicht nur bis in eine Höhe von 30 Metern. Das reicht aber nicht ganz, um das Nest zu erreichen. In ähnlichen Fällen, so Ute Reinhard, löse man solche Probleme über eine Dachluke im Kirchturm. "Eine sehr gut gesicherte Person reicht die Jungstörche durch die Luke hinunter zum Beringen und setzt die Tiere dann wieder in das Nest".

Das sei für die Störche unproblematisch, meint die Fachfrau. "Nur was über ihnen passiert, stört die Störche immens", erklärte sie. Das können andere Vögel sein, aber auch eine Drohne oder der Arm eines Kranes. Im schlimmsten Fall verlassen die Störche in solchen Fällen ihr Nest und überlassen die Jungtiere ihrem Schicksal.

Dass im vergangenen Jahr die drei Jungstörche verendet sind, führt die Fachfrau allerdings auf die große Hitze, das etwas dürftige Nistmaterial, die eventuell ungünstige Unterlage und die Unerfahrenheit der Eltern zurück.

Auch in diesem Jahr müsse man mit toten Jungtieren rechnen. "Wenn das Elternpaar alle fünf Jungen durchbringt, wäre das etwas Besonderes", mahnt sie, und "wir müssen noch mit der Schafskälte rechnen". Auch sonst könne schlechtes Wetter sich verheerend auswirken. Ob die Störche beringt werden, war beim Ortstermin nicht genau zu klären. Eventuell bleiben die Jungtiere unberingt.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading