Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Erster Bewerber ist da

Von
Gebhard Aierstock Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote

Hechingen/Münsingen. 20 Jahre lang hat Gerhard Röhm für die CDU den Wahlkreis Hechingen/Münsingen im Landtag vertreten. Nach seinem Verzicht auf eine weitere Kandidatur hat jetzt der erste Bewerber um eine Nachfolge den Hut in den Ring geworfen: es ist der 60-jährige Landwirt Gebhard Aierstock aus Zwiefalten. Bei der Wahlkreismitgliederversammlung der CDU am Mittwoch, 21. Oktober, in Hechingen entscheidet sich, wer als neuer Kandidat die CDU im Wahlkreis Hechingen-Münsingen in die Landtagswahl führen darf.

Geboren wurde Aierstock am 20. Februar 1960 in Riedlingen Seit 1986 ist er mit seiner Frau Edelgard verheiratet, er hat drei erwachsene Söhne und gehört der römisch-katholischen Kirche an.

Ab 1976 ließ sich Gebhard Aierstock zum staatliche geprüften Landwirt ausbilden. und legte danach die Prüfung zum Landwirtschaftsmeister ab. 1982 übernahm er den elterlichen Betrieb. Er handelt mit Agrarprodukten und ist Mitglied in der Alb-Korn-Erzeugergemeinschaft.

Seit 2009 ist Aierstock Mitglied der CDU, seit Mai diesen Jahres sitzt er für die Christdemokraten im Kreistag des Landkreises Reutlingen. Er ist zudem Mitglied in der Kolpingsfamilie und im Kirchengemeinderat Zwiefalten sowie in der Freiwilligen Feuerwehr Sonderbuch und im Vorstand des Kreisbauernverbandes Reutlingen.

Als politische Schwerpunkte bezeichnet er selbst eine nachhaltige Regionalentwicklung, den Ländlichen Raum, Landwirtschaft, Klima- und Artenschutz. Außerdem Wirtschaft und Bildung.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.