Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Ein Experte erklärt Märchentraditionen

Von
Das Hohenzollerische Landesmuseum erweitert das Rahmenprogramm zur Ausstellung über Grimms Märchen.Foto: Stadt Foto: Schwarzwälder Bote

Hechingen. Die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm sind seit 2005 Weltdokumentenerbe der Unesco und wurden in mehr als 180 Sprachen übersetzt. Das Hohenzollerische Landesmuseum präsentiert seit Juli die Ausstellung "Es war einmal – Die Märchenwelt der Gebrüder Grimm" mit schriftlichen und bildlichen Dokumenten aus dem Leben und Schaffen der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm und mit einer reichen Sammlung an illustrierten Ausgaben des Märchenklassikers.

Das Rahmenprogramm zur Ausstellung, die noch bis 25. Oktober 2020 zu sehen ist, wurde jetzt um einen Vortrag und Führungen sowie einen Malwettbewerb für Kinder erweitert. Für letztere gibt es übrigens bereits ein Quiz und eine Filmstation mit Filmen der Märchenerzählerin Sigrid Maute.

Vortrag

Zu Gast in Hechingen am Wochenende 10. und 11. Oktober ist ein absoluter Grimm-Spezialist: Bernhard Lauer, Geschäftsführer der Kasseler Brüder-Grimm-Gesellschaft.

Er hält am Samstag, 10. Oktober, im Konstantin-Saal der Stadthalle Museum einen Vortrag zum Thema "Märchentradition zwischen Frankreich, Italien und Deutschland". Diese Traditionen sind literarisch verknüpft, als Vorlage für ihre Märchen dienten Jacob und Wilhelm Grimm insbesondere italienische und französische Märchensammlungen.

Beginn des Vortrages ist um 16 Uhr, eine Voranmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer 07471/94 01 88 oder per E-Mail unter der Adresse hzl-museum@hechin gen.de, der Eintritt beträgt 5 Euro.

Kurzführungen

Am Sonntag, 11. Oktober, bietet das Hohenzollerische Landesmuseum Kurzführungen mit Bernhard Lauer durch die aktuelle Grimm-Ausstellung an. Die Führungen, die sich eher an Erwachsene richten, dauern jeweils rund 30 Minuten und beginnen um 14, 15 und 16 Uhr.

Auch hier ist coronabedingt eine Voranmeldung unter den genannten Kontakten notwendig. Zuzüglich zum Eintritt wird für die Führung eine Gebühr von 2 Euro erhoben.

Malwettbewerb

Zu guter Letzt lobt das Museum noch einen Malwettbewerb für Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 14 Jahren aus. Das Thema ist natürlich märchenspezifisch: "Mein liebstes Märchen". Die Teilnehmer sind frei in der Gestaltung, es muss auch nicht zwingend ein Grimmsches Märchen sein. Die Kunstwerke können im Museum abgegeben oder auch per Post gesandt werden, Einsendeschluss ist der 15. Oktober 2020. Als Preise für die schönsten Märchenbilder winken Märchenspiele und -hefte aus dem Museumsshop sowie Sonderpreise.

Fragen?

Für Nachfragen steht Museumsleiter David Hendel unter Telefon 07471/94 01 88 und per E-Mail hzl-muse um@hechingen.de zur Verfügung. Alle Informationen auch unter www.hzl-museum.de

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.