Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen "Dass der Mensch gestaltet, nicht die Digitalisierung"

Von
Die Preisträger und Belobigten des Berufskollegs an der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule Balingen mit ihren Klassenlehrern Isabelle Tommerdich (links) und Raffaele Vincenzi (rechts) Foto: Mayer Foto: Schwarzwälder Bote

Balingen. "Mit der nun erworbenen Fachhochschulreife sind Sie einem interessanten und guten Arbeitsplatz ein Stück näher gerückt", versicherte der stellvertretende Schulleiter der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule, Martin Schatz den Absolventen der Berufskollegs. Die FH-Reife hatten die Schüler entweder nach ihrem Mittleren Bildungsabschluss über das zweijährige Berufskolleg Technik (BK2T) oder nach einer Lehre im gewerblich-technischen Bereich in einem weiteren Jahr am einjährigen Berufskolleg Fachhochschulreife (BKFH) erworben.

Schatz fragte nach den während der Schulzeit erworbenen "Skills", die sicher über das korrekte Umstellen von Formeln im Fach Physik hinausgingen. Mit Bezug auf den Eingangsspruch des Orakels von Delphi – "Erkenne dich selbst" – führte er aus: "Sie haben hoffentlich gelernt, sich selbst zu erkennen, sich mit Ihren Möglichkeiten realistisch einzuschätzen und an neue Herausforderungen zu wagen." Zum Schluss appellierte Schatz an die Absolventen, sich mit ihren Kenntnissen und Fähigkeiten in die Gemeinschaft einzubringen. "Tragen Sie dazu bei, dass das Morgen in den Händen der Menschen liegt. Dass der Mensch gestaltet, nicht die Digitalisierung."

Auch die Klassenlehrer gratulierten und blickten zurück. Dabei veranschaulichte die Klassenlehrerin der BKFH1, Isabelle Tommerdich, anhand einer Cosinuskurve den Verlauf des Schuljahrs mit Höhen und Tiefen.

Es sei wichtig, dass die Kurve insgesamt steige: "Verlieren Sie nicht das Ziel aus den Augen", riet sie. "Nutzen Sie Rückschläge als Wendepunkte, die Sie zu neuen Höhepunkten führen." Der Klassenlehrer der BK2T, Raffaele Vincenzi, motivierte die Schüler dazu, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.

Eine Ansprache hielt auch der Klassensprecher der BKFH, Dominik Maslek. Er bedankte sich bei Lehrern und Mitschülern und gab letzteren ein afrikanisches Sprichwort mit auf den Weg: "Wende dein Gesicht immer der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich."

An Reden und Abschiedsworte schloss sich die Übergabe der Zeugnisse, Preise und Belobigungen an. Die Gesamtschnitte betragen 2,1 für die BKFH und 2,9 für die BK2T. Preise erhielten zwei Schüler des BKFH: Bastian Einsele aus Balingen (Notenschnitt 1,2) und Simon Stierle aus Deilingen (1,3).

Belobigungen gingen an die BKFH-Schüler Simon Müller (Balingen), Simon Strobel (Rangendingen), Jonas Manuel Przewlocki (Bisingen), Jens Simon Straubinger (Burladingen), Mark Heinz (Albstadt), Sebastian Karle (Albstadt), Daniel Wettki (Ratshausen), Kilian Blumenschein (Geislingen) und Jonathan Carpentier (Schömberg). In der Klasse BK2T erhielten zwei Schüler Belobigungen: Fabien Kraus (Albstadt) und Nick Ruoff (Bodelshausen).

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.