Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Das Internet führt auch in die Nachbarschaft

Von
Während der Coronakrise sind die Straßen auch in Hechingen zumeist leer.Fotos: Archiv; Pixabay Foto: Schwarzwälder Bote

Mit jedem Euro, den sie ausgeben, können Hechinger auch mitbestimmen, wie ihre Stadt künftig aussehen wird.

Hechingen. Hechinger Restaurants bieten noch Essen an, Bücher, Schule, Kleidung – alles kann per Internet von lokalen Händlern bezogen werden. Teilweise zu Bedingungen, von denen Amazon nur träumen kann. Und wer hier einkauft, stärkt die Händler. Finanziell aber auch moralisch. Dass die Kunden zu ihnen halten, bedeutet den Händlern sehr viel. Hier ein paar Beispiele:

Kleidung: "Eigentlich wollte ich nie einen Online-Shop", sagt Monika Belser vom Outfit in der Schloßstraße. Zu viel Ärger mit Retouren. aber jetzt ist Corona-Zeit, und sie muss reagieren. Der besondere Service: Wer bei ihr anruft, kann sich beraten lassen und ein passendes Outfit zusammenstellen lassen. Sie bringt das dann vorbei – kontaktfrei, versteht sich. "Die Stammkundinnen kenne ich ja, auch die Größen, da klappt das", sagt sie.

Bücher: Wer braucht schon Amazon? "Das Buch" von Susanne Menholz und der Buchladen von Teresa Welte können da locker mithalten. – Telefonberatung inklusive. "Wir haben schon einen Lieferservice, seit die Bauarbeiten am Obertorplatz begonnen haben", berichtet Susanne Menholz. Anrufen, Mail schicken, dann werden die Bücher geliefert. Teresa Welte hat auch schon länger einen Online-Shop. Seit Corona aber fährt sie die Lieferungen auch selber aus. Oft per Fahrrad, wenn die Kunden in der Nähe wohnen. Sonst gibt es einen Lieferservice per Auto. Weil das ankommt, strampelt sie jetzt täglich weite Strecken. "Wenn das so weiterläuft, werde ich super fit" berichtete sie.

Schuhe: Schuhhaus Schoy in der Oberstadt, Schuhhaus Weith (Trendfreu) in der Unterstadt – Online-Shops haben beide schon seit Jahren, ein Standbein, das jetzt sehr wichtig ist. Warten, bis die Corona-Ausgangssperre vorbei ist, wäre keine Option. Denn die Frühlingsware muss jetzt raus. Für Kunden erfreulich: "Wir müssen da ziemliche Rabatte einräumen", sagt Reiner Weith. Bei Schoy ist das nicht anders. Das Hauptproblem bei ihnen gleicht dem der anderen Hechinger Händler: Online-Schuhshops gibt es wie Sand am Meer. Wer den lokalen Einzelhandel stärken will, muss deshalb gezielt die Hechinger Geschäfte suchen. Per Suchmaschine kommt man aber immer sofort auf die richtigen Adressen. Vorausgesetzt, man gibt "Hechingen" ein. Oder halt Rangendingen, Bisingen oder eine andere Gemeinde, deren Handel man unterstützen will.

Restaurants: Natürlich kann man auch selber kochen. Aber sich mal bekochen lassen, kann durchaus dem sich entwickelnden Lagerkoller in der häuslichen Isolation entgegenwirken. Auch hier nur Beispiele: Im Café Konstanzer, das als Traditionslokal viele Stammkunden hat, wird nach wie vor ein Tagesessen gekocht. Am Donnerstag beispielsweise war es Cordon Bleu, Kartoffeln, Flädlessuppe. Alles per Telefon bestellen. Und zum Abholen wird einem eine Zeit genannt. In der Pizzeria Schwanen kann die Speisenauswahl über die Karte im Internet erfolgen, viele andere Hechinger Gasthäuser bieten ähnlichen Service an. Die Döner-Kioske haben ohnehin offen.

Einfach mal anrufen, und man ist überrascht, was alles in Hechingen zur Verfügung steht. Ein Menü für Ostern vorbestellen? Warum nicht. Gleichzeitig kann man so die Nudel-Vorräte schonen, die man zur Nervenberuhigung in den vergangenen Tagen angelegt hat. Beim Klopapier ist die Gastronomie keine Lösung: Denn die Gasträume sind natürlich geschlossen. Alles läuft kontaktlos an der Türe ab.

Sollten in diesem Text Anbieter vergessen worden sein, einfach unter der Mailadresse klaus.stopper@schwarzwaelder-bote.de melden.

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.