Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen "Das Allgemeinbefinden lässt sich verbessern"

Von
Christine Mayer informiert in Volkshochschulvorträgen über die Möglichkeiten der Homöopathie. Foto: Stopper Foto: Schwarzwälder Bote

Hechingen. Was bietet die Hechinger Volkshochschule eigentlich so alles an? Das aktuelle Programmheft listet die Kurse auf, aber wer sind eigentlich die Kursleiter? In loser Serie stellen wir nun einige davon vor.

Klassische Homöopathie ist beispielsweise das Spezialgebiet von Christine Mayer. Die gelernte Hauswirtschaftsleiterin und Bankkauffrau war selbst schon längere Zeit chronisch krank, als sie mit alternativen Heilmethoden in Berührung kam. Sie machte eine Spezialausbildung in Klassischer Homöopathie und viele weitere Kurse. Ohrakupunktur, periostale Schmerzakupunktur, Irisdiagnose und Wirbelsäulentherapie nach Dorn zählen dazu. Mittlerweile praktiziert die gebürtige Hechingerin seit über 20 Jahren Jahren in Hirrlingen.

In ihren Kursen gehe es ihr vor allem um die gesundheitliche Aufklärung, was klassische Homöopathie sei und was sie könne. Ein Abend bestehe meist aus Theorie und Praxis. Sie stelle Krankheitsbilder vor und zeige dann praktische naturheilkundliche und homöopathische Möglichkeiten, die Beschwerden zu lindern. Darunter seien auch Ernährungstipps.

Ihre Möglichkeiten seien natürlich begrenzt. Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen oder wenn bereits Organe schwer geschädigt seien, ersetze die Homöopathie keine schulmedizinische Behandlung, betont sie. Man könne aber auch dann das Allgemeinbefinden durch Homöopathie verbessern. Prinzipiell könne sich jeder homöopathisch behandeln lassen, es erfordere aber mehr Mitarbeit als die Schulmedizin.

Ihren Tätigkeitsschwerpunkt sieht sie ohnehin auf anderen Gebieten. Typische Krankheiten von Säuglingen und Kleinkindern, Suchterkrankungen und Schlafstörungen seien sehr gut mit naturheilkundlichen Methoden behandelbar. Das gelte auch für Grippe oder chronische Borreliose. Solche Möglichkeiten aufzuzeigen, das wolle sie mit ihren Vorträgen erreichen.

Das Homöopathie hilft, hat Christine Mayer am eigenen Leib erfahren. Als junge Frau litt sie unter chronischen Kiefer- und Stirnhöhlenentzündungen. Der Arzt konnte nicht helfen, aber ein Heilpraktiker schaffte es, sie mit Homöopathie erfolgreich zu behandeln. Das Interesse an dieser Heilmethode war geweckt. Am Ende beschloss sie, ihre Arbeit als Bankkauffrau aufzugeben und Heilpraktikerin zu werden. Die Erfolge, die sie mit dieser Behandlung erzielt habe, seien die Motivation gewesen, sich hier immer weiter fortzubilden.

Ein Infoabend "Die Homöopathische Behandlung von Erkältungskrankheiten" mit Christine Mayer findet am Dienstag, 17. April, statt. Ein Ärztevortrag "Homöopathie. Ihre Grenzen und Möglichkeiten" mit dem Mediziner Martin Bündner findet am Donnerstag, 19. April, statt. Christine Mayer und Martin Bündner sind zwei von über 100 Dozentinnen und Dozenten der Volkshochschule Hechingen. Kursbeschreibungen und Termine sind im aktuellen Programmheft oder im Internet unter www.vhs-hechingen.de zu finden.

Artikel bewerten
4
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading