Das Bonbonhaus in Hechingen wird derzeit abgerissen. Wir haben Aufnahmen vom Inneren des Gebäudes gemacht. Foto: Kauffmann

Gebäude wird seit Freitag ausgeräumt. Toilettenpapier, Schuhe und Socken liegen herum.

Hechingen - Vorbei sind die goldenen Zeiten, als im Bonbonhaus Schokolade verkauft wurde. Jetzt rücken die Abrissarbeiter an. Und sie haben schon etwas Süßes entdeckt – verborgen unter Dreck, Staub, alten Möbeln. Wir haben die Baustelle besucht.

Abrissprofi Albert Hipp steht in einem der heruntergekommenen Zimmer, haufenweise Gerümpel am Boden, kaputte Schränke, feuchte Matratzen in der Ecke: "Das ist für mich nichts Außergewöhnliches", wirft er lakonisch in den Raum. Solche Anblicke bekommt er öfter zu Gesicht. Otto-Normalbürger dürfte der Zustand des Hauses die Nackenhaare stellen, denn es ist ein Bild der Verwüstung, das Besuchern entgegenkommt, würden sie das Haus betreten. Hipp geht die Treppe hoch, in ein Zimmerchen, zeigt mit dem Finger auf eine verrußte Stelle: "Da muss mal jemand Feuer gemacht haben." Eine Tür weiter liegt eine Toilettenschüssel umgedreht auf dem Boden, Holzlatten und Gläser sind wild verstreut.

Hipp und seine Mitarbeiter vom gleichnamigen Hechinger Abrissunternehmen bringen derzeit Ordnung in dieses dreckige Chaos. Am gestrigen Freitag haben sie mit dieser Aufgabe begonnen. Nächste Woche bleiben sie am Werk. Sobald sie alles ausgeräumt haben, rücken die Abrissbagger an, die die Wände des Bonbonhauses mit viel Liebe zum Detail einreißen. Bis es so weit ist, könnten noch einige Schätze unter dem Unrat gefunden werden: Eine Schale mit original verpackten Süßigkeiten ist schon einmal zum Vorschein gekommen. Stolz zeigt er den Fund in die Kamera. "Wollen Sie eins probieren?", scherzt er. Lieber nicht, danke. Hipp meint: "Das Ausräumen wird einige Tage dauern. Da werden wir sicher noch den einen oder anderen Schatz finden."

Alles andere als ein Schatz ist ein Zimmer in der oberen Etage. Dort wabert Urin-Gestank durch die Luft. Toilettenpapier liegt herum, dazwischen Schuhe und Socken. Bis kürzlich habe dort jemand gehaust, vermutet Albert Hipp.

Zeit, dass das Gebäude abgerissen wird.