Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Beratung zu Demenz

Von
Ratschläge gibt es per Telefon.Foto: Müller Foto: Schwarzwälder Bote

Hechingen. Gerade für Demenzkranke ist die Zeit der Kontaktvermeidung nicht zuträglich. Die Betroffenen können nur schwer verstehen, warum Menschen aus ihrem Umfeld auf Abstand gehen. Die Alzheimer Gesellschaft hat Anregungen für Angehörige und Ehrenamtliche in der Betreuung von Demenzkranken zusammengestellt.

Leider ist auch der Betreuungsdienst beim Caritasverband nur eingeschränkt möglich, lediglich Einkäufe von Lebensmitteln und Medikamenten sollen erledigt werden. In der aktuellen Situation sind auch keine Spaziergänge oder Kontakte möglich.

Wie die Angehörigen über Ostern die Erkrankten betreuen und etwas aufmuntern können, dazu erhalten Sie bei der Demenzberatung bei den Mitarbeitern Topp und Schäfer unter Telefon 0 74 71/93 32 18 Informationen. Die Anregungen können auch per E-Mail an demenzagentur@caritas-hechingen.de angefordert oder auf der Homepage www.caritas-zollern.de heruntergeladen werden.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.