Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Abbasi-Wahlkampf mit Fragezeichen

Von
Würde Sabine Abbasi zur Hechinger Bürgermeisterin gewählt, würde sie in Burladingen wohnen bleiben. Sie sieht darin kein Problem. Foto: Huger

Hechingen - Würde sie gewählt, zöge Sabine Abbasi wohl erst in zwei Jahren von Burladingen nach Hechingen. Und wo sie in den nächsten Tagen Wahlkampf in Hechingen macht, stand am Montag auch nicht so genau fest.

Im Gespräch mit unserer Zeitung vor einer Woche war die Bürgermeisterkandidatin noch so zu verstehen, dass sie nach ihrer Wahl in Burladingen wohnen bleiben möchte. In einer inoffiziellen Kandidatenvorstellung am Sonntag erklärte sie nun, man habe sie falsch verstanden, sie würde doch nach Hechingen umziehen. Und auf Nachfrage unserer Zeitung am Montag konkretisierte sie: Ja, sie will umziehen, aber wahrscheinlich erst in zwei Jahren, wenn ihr Sohn eingeschult wird.

Autobahn? Welche Autobahn?

Um weitere Missverständnisse zu vermeiden, könnten sie die Hechinger auch direkt fragen, denn die Kandidatin stellt auf ihrer Homepage "sabine-abbasi.de" ihre Wahlkampftermine vor. Und da wurde am Montag auf Termine vor einem Hechinger Supermarkt hingewiesen, die wenig zuverlässig wirken.

"Freitag, 20.04.2018, 15 Uhr: Infostand Kaufland, Hechingen" stand da. Fragt sich nur, welches Kaufland? Das an der Gammertinger Straße oder das an der Kaullastraße? Das Kaufland "an der Autobahn", erklärte gestern der Wahlkampfleiter auf telefonische Nachfrage und war erstaunt zu erfahren, dass die vierspurige Straße hier nur eine Bundesstraße ist.

Das war aber nicht mal das größte Problem, denn der Wahlkampfleiter war auch unsicher, ob die Termine überhaupt stattfinden können, weil er vom Kaufland noch nicht wusste, ob man dort politische Veranstaltungen auf dem Firmengelände duldet. Hätte er das nicht schon früher klären können? Ist Sabine Abbasi vielleicht etwas unvorbereitet in den Wahlkampf gestolpert?

Wahlkampfleiter antwortet nicht

Felix Caspari, ihr Wahlkampfleiter wollte am Telefon nicht auf die Frage antworten, wie lange er schon für die Kandidatin aus Burladingen arbeitet. Das sei "nicht relevant", meinte er. Auch auf die Frage, ob er ein Honorar für seine Wahlkampfleitung erhält und ob dieses auch mit Geld aus dem Spendenaufruf finanziert wird, den Sabine Abbasi auf ihrer Hompage veröffentlichte, antwortete er nicht.

Immerhin, drei Termine werden wohl sicher stattfinden: Am heutigen Dienstag, 17. April, stellt Sabine Abbasi um 18 Uhr in der Bar Central in Hechingen öffentlich ihr Wahlprogramm vor. Am Donnerstag, 19. April, kommt sie von 19.30 Uhr an zur offiziellen Kandidatenvorstellung der Stadt in der Stadthalle.

Und am Mittwoch, 18. April, von 9.30 bis 12 Uhr auf dem Obertorplatz-Wochenmarkt und am Donnerstag, 19. April, von 9 Uhr an auf dem Georgimarkt in der Unterstadt wird sie ebenfalls präsent sein. In den Stadtteilen ist derzeit nichts geplant.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading