Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hausach Wo bitte geht’s hier zum Zollamt?

Von
In diesem Gebäude ist das Zollamt Hausach zu finden. Es liegt eingerückt an der Straße "In den Brachfeldern." Foto: Reinhard Foto: Schwarzwälder Bote

Wer das Zollamt in Hausach besuchen will, braucht bisweilen mehrere Anläufe, um es zu finden. Nicht nur, dass es im Oktober 2018 umgezogen ist, auch die Beschilderung ist mangelhaft bis nicht vorhanden.

Hausach. "Ich wurde in Zusammenhang mit der Befreiung von der KFZ-Steuer auf das örtliche Zollamt in Hausach verwiesen. Allerdings konnte ich die Örtlichkeit auf Grund der mangelhaften Beschilderung erst im dritten Anlauf finden", beschwert sich ein Schwabo-Leser in einer E-Mail. Suche im Internet: Recherchen ergeben, dass der Unmut des Leser nicht unbegründet ist: Wer sich in Hausach nicht gut auskennt oder kein Handy beziehungsweise Navigationsgerät dabei hat, kann bisweilen lange suchen. Eine einschlägig bekannte Suchmaschine spuckt nach Eingabe "Zollamt Hausach" als erstes Ergebnis eine Adresse in der Inselstraße aus. Dort ist allerdings nur ein zugeklebter Briefkasten mit dem Namensschild der Behörde zu finden. Das Amt ist anscheinend ausgezogen. Eine differenziertere Websuche führt schließlich auf die Seite der Stadt Hausach, die eine andere Adresse in den Brachfeldern, also in der Nähe der Supermärkte Aldi und Lidl, nennt. Doch auch jetzt wird die Suche nicht einfacher. Ohne Navigationsgerät oder Handy ist das Haus nämlich nur schwer auffindbar.

Zu kleines Hinweisschild: Das weiße Schild mit der grünen Umrahmung, das auf Höhe der Straße "In den Brachfeldern", den Weg zum Amt weisen soll, ist sehr klein und schnell zu übersehen. Andere Hinweise gibt es nicht. Das Haus, in dem sich die Behörde befinden soll, lässt auch nicht sofort erahnen, dass sich dort das Zollamt befindet. Erst wer direkt auf das in einer Ecke gelegene Gebäude zugeht, sieht im Eingangsbereich hinter einer Scheibe ein Schild, auf dem der Bundesadler zu sehen und das Wort "Zollamt" zu lesen ist.

Das sagt das Hauptzollamt: Reinhard Klinkert als zuständiger Sachbearbeiter für Liegenschaften vom Hauptzollamt in Lörrach räumt auf Anfrage des Schwarzwälder Boten ein: "Was die von dem Leser beanstandete schlechte Kenntlichmachung der Zolldienststelle angeht, kann ich teilweise zustimmen."

Im Oktober 2018 sei das Amt von der Inselstraße in die Straße "In den Brachfeldern" gezogen. "Insbesondere wegen des ebenerdigen Zugangs zu den Diensträumen wurde der Wechsel der Unterbringung vollzogen", führt Klinkert aus.

Das kleine weiße Schild mit der grünen Umrandung sei dasselbe, das sich schon an der Einfahrt zur Inselstraße befunden habe. Dass es als Hinweisschild für den neuen Standort eigentlich zu klein ist, sei der Behörde bewusst. Der Umzug habe sich aber gelohnt. Die neue Stelle sei moderner und ebenerdig.

Kontakt mit Gemeinde: "Im November 2018 stand ich mit dem Stadtbauamt Hausach in Kontakt. Gewünscht war eigentlich ein größeres, von beiden Seiten lesbares weißes Schild an dem jetzigen Ort. Die Gemeinde hat dann erst einmal das ehemalige Schild der Gemeinde kostenlos entfernt und neu angebracht. Da es bisher keine Klagen gab, dass die Dienststelle nicht zu finden sei, wurde bezüglich einer Änderung diese Hinweisschilds nichts mehr unternommen. Ich habe mich dann mit der Gemeinde darauf verständigt, dass man von der Anbringung eines größeren Schilds zunächst absieht", führt Klinkert aus.

So geht es weiter: Aufgrund der Anfrage des Schwabo werde er sich aber noch einmal eine Anfrage bei den Dienststellen und dann gegebenenfalls erneut mit der Gemeinde über die Anbringung eines neuen größeren Schilds verhandeln, so Klinkert. Dieses soll von der Kreuzung Eisenbahnstraße/In den Brachfeldern den Weg zum Zollamt weisen.

Auch am oder vor dem Haus soll es ein größeres Hinweisschild geben. Bei Tafeln dieser Art handele es sich allerdings um Sonderanfertigungen. Standardware wäre schneller zu beschaffen, käme allerdings nur für ein Hauptzollamt in Frage. Da es sich in der Inselstraße auch um eine Abfertigungsstelle für Appenweiher handle, würden diese Amtsschilder nicht passen. Zwei Tage in der Woche wäre das Zollamt auch für Appenweiher zuständig. Für das zweite Schild würde der Zoll auch die Kosten übernehmen, betont Klinkert. "Mit diesen Schildern, die sicher auch bereits von der Straße aus sichtbar sein werden und insbesondere der Bundesadler auf eine Behörde aufmerksam macht, wird das Auffinden der Zolldienststellen sicher erleichtert. Ich gehe davon aus, dass die Lieferung in den kommenden Tagen erfolgt und dann auch die Anbringung zügig umgesetzt wird. Wir wollen uns keinesfalls verstecken", sagt Klinkert abschließend.

Die Abfertigungsstelle Hausach ist dienstags und donnerstags jeweils von 8 bis 12 Uhr geöffnet und wird durch Beschäftigte des Zollamts Appenweier besetzt. Sie bearbeiten Zollabfertigungen zur Einfuhr sowie Ausfuhr und liefern Postpakete aus dem Ausland, die zollamtlich abgefertigt werden müssen, aus. Empfänger werden per Post benachrichtigt, dass die Sendung bei der Zolldienststelle abzuholen ist. Darüber hinaus bearbeiten diese Beschäftigte Fragen im Zusammenhang mit der Kraftfahrzeugsteuer, die zwischenzeitlich von der Bundeszollverwaltung verwaltet wird. Die Zollmitarbeiter des Sachgebiets Prüfungsdienste, die sich überwiegend mit der Steueraufsicht Branntwein beschäftigen, sind zu unregelmäßigen Zeiten vor Ort. Deren Publikumsverkehr besteht in der Regel aus Abfertigungsbrennern, die Termine telefonisch oder per E-Mail vereinbart haben.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.