Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hausach Radsportler setzen weiter Maßstäbe

Von
Die Hausacher Mountainbike-Asse vor dem plakatierten Garagentor mit Trainer Alfred Klausmann (rechts). Foto: Dorn Foto: Schwarzwälder Bote

Seit Februar ist das Radsportteam im Skiclub Hausach als "SC Hausach/Team Tekfor Schmidt Bike Shop" unterwegs. Nun hat der Skiclub die Sponsoren zum Danke-Abend eingeladen.

Hausach. Mehr als das erfolgreiche Trainingslager auf Mallorca in den Fasnachtsferien konnten die Sportler unter dem neuen Teamnamen aber noch nicht unternehmen – die Einschränkungen der Corona-Krise haben auch die Radsportszene weitgehend lahmgelegt.

Für Freitagabend hatte der Skiclub alle Sponsoren zum gegenseitigen Kennenlernen unter Corona-Abstandsbedingungen und einfach nur zum "Danke-Sagen" auf das Sportgelände am Tannenwald eingeladen. Viele Sponsoren nahmen die Einladung an und bekundeten so über die finanziellen Zuwendungen hinaus ihre Verbundenheit mit den weit über die Grenzen Hausachs bekannten Radsportlern. Der Vereinsvorsitzende Augustin Wölfle, Rainer Schoch und Cheftrainer Alfred Klausmann wechselten sich in der Moderation der Veranstaltung ab.

In seinen kurzen Porträts der Sponsoren suchte und fand Wölfle erfolgreich Bezüge zum Radsport, sei es beim langjährigen Hauptsponsor Neumayer Tekfor, bei den beiden Kreditinstituten, die über ihre Gewinnspar-Programme oder Wettbewerbe dem Skiclub ein Podium bieten, der Hornberger Brauerei Ketterer und den Peterstaler Mineralquellen für das Stillen des Durstes der großen und kleinen Radsportler oder inhabergeführten mittelständischen Unternehmen, deren Chefs selbst aktiv im Radsport sind. Als "radtechnischer" Hauptsponsor ist Bernhard Schmidt mit dabei.

Ein großes Lob zollte Wölfle Christa Mayer und Alfred Klausmann, die viele ehrenamtliche Stunden in die Sponsorengewinnung investiert haben. Am Ende hatte jeder seinen Platz auf den neuen Radtrikots gefunden.

Bürgermeister Wolfgang Hermann gab zu, in seiner Anfangszeit mit dem "Ski"-Club, der fast nur aus Radfahrern besteht, ein wenig gefremdelt zu haben. In den vergangenen zwei Jahren habe er auch als Gast bei den vom Verein veranstalteten Rennen im Tannenwald Respekt und Hochachtung vor den konditionellen und technischen Anforderungen gewonnen. In punkto Jugendförderung, Leistungssport-Orientierung und der Darstellung des Vereins in der Öffentlichkeit setze der Skiclub Maßstäbe, mit dem großformatigen Mannschaftsfoto auf dem Garagentor und der neuen Beklebung des Mannschaftsbusses auch ein deutliches Zeichen der Sichtbarkeit.

Bei der anschließenden Übergabe der Trikots an die Sponsoren ging der Schultes allerdings leer aus, Klausmann und Wölfle versprachen aber, ihn bei der nächsten Bestellung zu berücksichtige – vorausgesetzt, die Sache mit den 25 oder besser gleich 250 Zentimetern Garagenplatz wäre bis dahin geregelt. Gemeint war ein kleines Mehr an Garagenplatz.

Auch für Neumayer-Tekfor-Geschäftsführers Jörg Stoffels ist das Radteam der Inbegriff für einen mit viel Herzblut aber deswegen nicht minder professionell geführtes Team, das sich trotz oder wegen vieler Auf und Abs in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu einem sportlichen Aushängeschild entwickelt habe. "Wir waren und sind als Sponsor dem Skiclub treu in wirtschaftlich guten und wirtschaftlich herausfordernden Zeiten" – platziert auf den Radhosen über hoffentlich muskelbepackten Oberschenkeln hat Neumayer-Tekfor seine perfekte Sponsoren-Position gefunden.

Dem offiziellen Teil schloss sich für die Sponsoren ein kleiner Demonstrationsparcours am nahen Waldrand an. Dabei zeigten schon die Jüngsten erstaunliche technische Fähigkeiten, die die Älteren dann mit der entsprechenden Athletik zu wahren Akrobatik-Kunststücken ausbauten, ehe es dann angeführt von Felix Klausmann im Trikot des Deutschen Meisters für alle noch für einen "Ritt" über den steinernen "Heartbreaker" hinab ging. Den Schluss markierte Tobias Mayer gefolgt von "seinen" Jungs aus der Kids-Trainingsgruppe.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hausach

Charlotte Reinhard

Fax: 07832 9752-15

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.