Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hausach Besucher kommen in Scharen zu Maibockfest

Von
Die Besucher ließen es sich bei kulinarischen Köstlichkeiten gut gehen und uch die Kleinsten hatten ihren Spaß. Foto: Agüera Oliver

Hausach - Ein tolles Volksfestwochenende erlebte Hausach am Samstag und Sonntag. Zuerst feierten die Gäste das Maibockfest. Einen Tag später genossen die Besucher beim 20. Muttertagsmarkt das Programm und bummelten durch die verkaufsoffenen Geschäfte und über den Jahrmarkt.

Schon zum Fassanstich mit Freibier waren am Samstagabend zahlreiche Gäste auf dem Klosterplatz eingetroffen. "20 Jahre sind kein Selbstläufer", dankte Bürgermeister Manfred Wöhrle den Marktmeistern und dem Forum Hausach, "denn nur durch ihr ehrenamtliches Engagement klappt dies". Möglich geworden sei der Muttertagsmarkt mit verkehrsberuhigter Innenstadt und dem jährlich einzigen Hausacher verkaufsoffenen Sonntag erst nach der Tunneleröffnung, die vor 20 Jahren erfolgte, erinnerte der Bürgermeister. Er hofft, dass es dieses Muttertagsmarktwochenende noch lange geben wird. "Wir dürfen es nicht verlieren, dies ist eine gute Imagepflege für die Vereine und unsere Stadt", betonte er.

Mit kulinarischen Köstlichkeiten ließen sich die Besucher gerne schon am Samstag von den Vereinen verwöhnen. Die Stimmung war mit der Blaskapelle "BÖMÄBA" aus Hornberg bald eingeheizt und "Die Aachtaler" luden zu Gaudi und Tanz ein. Der Rummelplatz mit Boxautos und Kettenkarussell vor der Stadthalle zog nicht nur die jüngeren Besucher an.

Am Sonntag gab es stellenweise dann kein Durchkommen mehr und nahezu jeder Platz war auf dem Klosterplatz belegt. Das Wetter spielt mit und die sommerlichen Temperaturen luden zum Verweilen ein. Dies nutzen tausende Besucher, die in Scharen in die Stadt unter der Burg strömten. Das Angebot war vielfältig. Geschmackvolles wechselte sich mit dem typischen Jahrmarktsangebot ab. Beim Kinderflohmarkt vor der Graf-Heinrich-Schule gab es das eine oder andere Schnäppchen zu ergattern.

Viele Vereine brachten sich auch am Sonntag mit originellen Aktionen ein und auch für den sozialen Zweck machten einige Förderverein auf sich aufmerksam. Die Lose zur Tombola des Fördervereins Hausacher Kindergärten waren schon bald vergriffen, bei den Freunden des Robert-Gerwig-Gymnasiums gab es wieder leckeren Käse aus der Partnerstadt Arbois und der Förderverein Hausacher Leseenz machte Lust auf den literarischen Hochgenuss, der im Juli wieder geboten sein wird. So startete auch die Gesundheitsakademie Kinzigtal und stellte ihr Programm mit vielen Mitmachangeboten vor.

Für jede Generation war beim Maibockfest und Muttertagsmarkt etwas geboten und die Organisatoren, bestehend aus Marktmeistern und dem Forum Hausach, zeigten sich nach einem zwar anstrengenden Wochenende sehr zufrieden mit dem tollen Erfolg.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.