Die Bühlersteiner Hexen freuen sich über die neuen aktiven Mitglieder: Nadja Roser (neues aktives Mitglied), Luis Pereira (neues aktives Mitglied), Marco Welle (stellvertretender Vorsitzender), Sarah Kohler (Vorsitzende), Nicolai Wöhrle (stellvertretende Vorsitzender), Selina Fereira Kern (neues aktives Mitglied) und Jenny Schiller (neues aktives Mitglied) Foto: Hexen

Die Bühlersteiner Hexen haben auf ein erfolgreiches Jahr mit vielen eigenen Veranstaltungen zurückgeblickt. Der Kinderball wird auch 2024 fest im Kalender der Gutacher stehen. Neben vier neuen aktiven Mitgliedern wurden vier neue Anwärter aufgenommen.

Die Bühlersteiner Hexen haben auf ein Ereignisreiches Jahr zurück geblickt. Schriftführerin Michaela Santos lies das Vereinsjahr auf der Mitgliederversammlung Revue passieren.

Der Startschuss fiel am Freitag, 3. Februar, als die Premiere der eigenen Veranstaltung auf dem Narrenfahrplan stand . Für die „Galli-Halli-Hexenparty“ gab es im Vorfeld viel zu tun und trotz vieler krankheitsbedingten Ausfällen wurde es ein erfolgreicher Abend, so Santos. Besonders erfreulich für die Hexen war, dass sie viel Lob für die Party erhalten haben.

Kinderferienprogramm wird gut angenommen

Die Woche darauf war es soweit und die Hauptfasnet stand vor der Tür. Am Mittwoch, 15. Februar waren die Hexen zum ersten Mal auf dem Wildsauball in Durbach. Am Morgen des Schmutzigen Donnerstag, war zuerst eine kleine Abordnung im Gutacher Kindergarten. „Danach haben wir die Schüler in der Hasemann Schule befreit und nachmittags feierten wir gemeinsam mit den Ältesten den Fasnetsbeginn in Gutach“, blickt Santos zurück. Dazwischen fand in der Halle der Aufbau für den Kinderball statt, bevor in Fischerbach der Abend ausgeklungen wurde.

Am Fasnetsfreitag trafen sich die Hexen um 14.30 Uhr zum Umzugsbeginn in Gutach. „Danach stürmten wir das Rathaus und feierten danach gemeinsam mit dem Förderverein den Kinderball in der Halle“, erklärt Santos. Die neue gemeinsame Organisation war ein voller Erfolg und fand großen Anklang in Gutach.

Spende für Hausacher Seniorenzentrum

Der Kinderball und Rathaussturm im kommenden Jahr am 9. Februar stattfinden. Nach dem Reflexionstreffen mit dem Förderverein für Kinder und Jugendliche soll der Kinderball in einem ähnlichen Rahmen über die Bühne gehen, bestätigt die Vorsitzende Sarah Kohler.

Ein weiterer Höhepunkt für die Bühlersteiner Hexen war die Teilnahme am Ferienprogramm der Gemeinde im August. Die Kinder-Hexendisko wurde – wie bereits im Vorjahr – von den Kindern gerne angenommen und der Abend wurde ein voller Erfolg.

Hexen blicken auf erfolgreiches Jahr zurück

Des Weiteren informierte Kohler die Mitglieder darüber, dass der Verein eine Spende in Höhe von 150 Euro an das Seniorenzentrum am Schlossberg in Hausach geben wird. Mit dieser sollen neue Spiele für die Bewohner angeschafft werden.

„Zusammenfassend blicken wir auf eine erfolgreiche Fasnet 2023 zurück, vor allem auch, in Bezug auf unsere eigenen Veranstaltungen“, fasst Schriftführerin Santos zusammen. Im Rahmen der Versammlung wurden vier neue Aktive und fünf Anwärter aufgenommen. (siehe Info).

Neue aktive Mitglieder

Luis Pereira wird durch Erreichen der Volljährigkeit aktives Mitglied bei den Bühlersteiner Hexen. Die neuen aktiven Hexen Nadja Roser, Selina Fereira Kern und Jenny Schiller bekamen auf der Versammlung ihre neuen Masken Rohlinge übergeben. Für die kommende Fasnet haben die Hexen fünf neue Anwärter aufgenommen.