Alexander Schlotterbeck (von links), Carsten Hipp, die Geehrten Sebastian Hipp und Simon Deuringer, Jürgen Huber und Florian Karl bei der Hauptversammlung Foto: Julian Kopp

Abteilungskommandant Carsten Hipp berichtete bei der vergangenen Hauptversammlung der Feuerwehrabteilung Fischingen von zahlreichen erfolgreichen Einsätzen.

Die diesjährige Hauptversammlung der Abteilung Fischingen fand am Freitag, 5. Januar, im Gemeindehaus statt. Abteilungskommandant Carsten Hipp ging in seinem Bericht auf das abgelaufene Kalenderjahr ein. In diesem Zeitraum wurden von der Einsatzabteilung insgesamt zwölf Einsätze abgearbeitet.

Gefordert wurden die Wehrleute insbesondere in der Sturmnacht vom 11. Juli, wo die Abteilung gleich zu sechs Einsätzen alarmiert wurde. Dabei mussten hauptsächlich auf Straßen gestürzte Bäume beseitigt, als auch ein umgestürzter Bauzaun gesichert werden. Weitere Einsätze bildeten eine Ölspur auf dem Neckartalradweg, die Ausleuchtung einer Landefläche für den Rettungshubschrauber bei Nacht und den Rückbau einer Absperrung.

1802 Stunden Einsatz

Zum gemeldeten Wohnungsbrand wurde die Abteilung mit weiteren Kräften am 5. September in die Fischinger Grundschule alarmiert, der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Außerdem unterstützten die Wehrleute beim Gebäudebrand in Renfrizhausen am 18. Juli als auch beim Hochwassereinsatz in einem Seniorenheim in Sulz Ende des Jahres.

Positiv stellte Hipp fest, dass im vergangenen Jahr zwei neue Kameraden zur Einsatzabteilung und gleich drei neue Mitglieder der Jugendfeuerwehr hinzugewonnen werden konnten. Der Mannschaftsstand umfasst zum Jahresende somit 29 Aktive, drei Jugendliche und drei Kameraden in der Alterswehr.

Insgesamt wurden im abgelaufenen Kalenderjahr 1802 Stunden durch die Abteilung geleistet, wobei 346 Stunden für den Einsatz- und weitere 432 Stunden für den Übungsdienst angefallen sind. Auch in die Ausbildung der Kameraden wurde Zeit investiert: So besuchte der stellvertretende Abteilungskommandant Alexander Schlotterbeck Anfang des Jahres den Lehrgang Zugführer an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal. Ausgebildet wurden die Kameraden außerdem an der Kettensäge, ein Teilnehmer absolvierte den Ausbilderlehrgang für Maschinisten.

15 Jahre aktiver Dienst

Als weitere Besonderheit des Jahres nannte Hipp die neue Beklebung der Fahrzeuge, den Besuch des in Rottweil stationierten Gefahrgutzug des Landkreises sowie die Sternwanderung aller Abteilungen nach Fischingen. Besondere Übungen im vergangenen Jahr waren die Hohenzollernübung in Glatt, die Hauptübung in Renfrizhausen, eine Übung mit dem Kindergarten, die eigene Hauptübung in Fischingen sowie die Großübung mit mehreren Abteilungen am Kloster Bernstein.

Bei den anstehenden Wahlen wurde Hipp als Abteilungskommandant mit großer Mehrheit für eine weitere Periode gewählt. In den Abteilungsausschuss wiedergewählt wurden Thomas Deuringer als Schriftführer, Sandra Hipp als Kassierin, sowie Carolin Schreiner, Florian Hipp, Simon Deuringer und Alexander Schlotterbeck als Beisitzer. Für 15 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden Simon Deuringer und Sebastian Hipp geehrt. Zum Abschluss der Versammlung gab es noch Grußworte des Gesamtkommandanten Florian Karl und des Fischinger Ortsvorstehers Jürgen Huber, wobei sie auch auf den guten Fortbildungsstand der Abteilung eingingen. Zum Abschluss gab es noch ein gemeinsames Abendessen im Gemeindehaus.