Vollsperrung auf der B33: Ein Auto kracht frontal mit einem Lastwagen zusammmen. Die beiden Insassen des Autos haben den Unfall nicht überlebt. Der Lastwagenfahrer kam mit einem Schock und leichten Verletzungen davon. Foto: Kornfeld

Auto gerät aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stößt mit Lastwagen zusammen

Haslach - Zu einem schweren Unfall mit zwei Toten ist es heute um circa 11.30 Uhr auf der B 33 zwischen Steinach und Haslach gekommen.

Aus noch unbekannten Gründen geriet ein Autofahrer mit seinem Wagen aus Richtung Offenburg kommend, bei absolutem Überholverbot, auf die Gegenfahrbahn. Er stieß mit einem entgegenkommenden Lastwagen aus Zell am Harmersbach zusammen.

Der Fahrer des Wagens mit Mainzer Kennzeichen wurde so schwer verletzt, dass er trotz aller Bemühungen des Notarztes und der Rettungskräfte noch am Unfallort starb. Seine Beifahrerin, vermutlich die Ehefrau, wurde in kritischem Zustand mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen, wo sie wenige Zeit später ihren Verletzungen erlag.

Der Fahrer des 20-Tonners wurde mit einem Schock und leichten Verletzungen ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Er konnte den Unfall trotz einer Notbremsung nicht vermeiden.

Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, ein Notarzt sowie ein Rettungshubschrauber kümmerten sich um die Unfallbeteiligten. Wehrleute aus Haslach unterstützten die Maßnahmen an der Unfallstelle.

An der Unfallstelle war zu hören, der Fahrer sei schon vor dem Unfall durch unsichere Fahrweise beziehungsweise »Schlangenlinien«-Fahren aufgefallen. Das wurde jedoch von offizieller Seite nicht bestätigt. Ein Sachverständiger wird laut Mitteilung der Polizei die genaue Unfallursache untersuchen.

Die B 33 zwischen Haslach und Steinach wurde komplett gesperrt. Eine Umleitung über Steinach wurde eingerichtet, was zu kilometerlangen Staus auf der B 33 in Richtung Haslach / Hausach und auch   in Richtung Offenburg führte. Am frühen Nachmittag war noch nicht abzusehen, wie lange die Sperrung dauert. Der Sachverständige müsse seine Untersuchungen erst abschließen, teilte die Polizei mit. Zu dem entstandenen Schaden an den Fahrzeugen konnte die Polizei noch keine Angaben machen.