Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haslach i. K. Zuhören statt gemeinsamer Gesang

Von
Mit viel Abstand und unter strengen Hygiene-Vorgaben werden auch in Haslach wieder Gottesdienste gefeiert.Foto: Störr Foto: Schwarzwälder Bote

Desinfektions-Mittel statt Weihwasser, zuhören und stilles Gebet statt Gesang, Teilnahme an der Messe nur nach vorheriger Anmeldung. Die ersten Gottesdienste haben in der Seelsorgeeinheit Haslach unter den neuen Corona-Regeln stattgefunden.

Haslach. Aufgrund des Sicherheits-Abstands von zwei Metern finden aktuell nur in der Haslacher St.-Arbogast-Kirche und in der Mühlenbacher St.-Afra-Kirche katholische Messen statt. Die Platzzahl ist auf 50 und 60 festgelegt, Boden- und Bankmarkierungen zeigen den Gläubigen die einzuhaltenden Abstände. Vor dem Betreten der Kirche werden die Gottesdienst-Teilnehmer persönlich begrüßt, auf Desinfektionsmittel am Eingang hingewiesen und durch Vertreter der sechs Pfarr-Teams zu den vorgesehenen Plätzen begleitet.

An Christi Himmelfahrt schlug Pfarrer Helmut Steidel den Bogen zwischen zwei Welten, die zusammenkommen würden. "Jesus ist durch die Auferstehung beim Vater – und doch auch mitten unter uns", verdeutlichte der Geistliche. Es sei wichtig, den Blick "in den Himmel" und auf Gott nicht zu verlieren, sich mit diesem Blick aber auch den Menschen zuzuwenden, den Glauben zu verkünden und danach zu leben. Das Zusammensein im Namen Jesu Christi sei wieder möglich, wenn auch unter erschwerten Bedingungen und ohne Gesang.

So ganz musste auf Kirchenmusik dann aber doch nicht verzichtet werden – Kirchenmusiker Bernhard Mussler und die Schola sangen anstelle der Gläubigen zu den Klängen der Orgel.

Vor Austeilung der Kommunion galt es für den Pfarrer und die Kommunionhelfer, ihre Hände zu desinfizieren, für die Gläubigen galt es, Abstand zu halten. Und bevor der Gottesdienst zu Ende war, wurde neben den beiden Haupt-Türen weitere Nebentüren geöffnet. "Damit Sie beim Verlassen der Kirche genügend Abstand einhalten können", erklärte Pfarrer Steidel.

Auf der Internetseite der Seelsorgeeinheit Haslach sind unter www.kath-haslach.de die nächsten Termine veröffentlicht. Am kommenden Wochenende ist Pfingsten, dann sind Gottesdienste am Samstag ab 19 Uhr (Mühlenbach) und Sonntag ab 10.15 Uhr (Haslach) geplant. Die Anmeldung erfolgt zu den üblichen Öffnungszeiten im Haslacher Pfarrbüro unter Telefon 07832/91350. 

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Haslach

Lisa Kleinberger

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.