Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haslach i. K. Unglückliche Niederlage

Von
Attacke am Netz: Die Spieler des VC Haslach greifen in dieser Situation an. Foto: Knupfer Foto: Schwarzwälder Bote

(mk/knu). Zum Auftakt der Landesliga-Rückrunde stand für die Herren des Volleyballclubs Haslach die Fahrt zum Tabellenführer nach Kippenheim an. Die ersatzgeschwächten Haslacher verloren das Duell mit 1:3.

Nach dem hitzigen Hinrundenspiel in der Eichenbachsporthalle gegen den TV Kippenheim wusste die Mannschaft von Spielertrainer Tarek Jürgens schon von Beginn an, was sie erwartete. Hinzu kam eine nicht optimale Vorbereitung und das Fehlen von Libero Daniel Kindler und Mittelblocker Max Schaffner. Felix Wölfle musste somit zum ersten Mal als Libero agieren.

Trotzdem versuchte der VCH das Spiel so lange wie möglich offen zu halten. Allerdings spielte eine schnelle 8:2-Führung zunächst den Gastgebern in die Karten. Durch guten Kampf war der Spielstand mit 20:20 wieder ausgeglichen. Allerdings gingen in der Endphase zwei lange Ballwechsel an Kippenheim, das den ersten Satz mit 25:21 gewann. Auch im zweiten Satz leisteten sich die Haslacher zu viele Fehler, sie verloren diesen mit 25:19

Dass Kevin Mann Andreas Halter ab dem dritten Satz als Diagonalangreifer ersetzte, zeigte Wirkung. Die Haslacher entschieden diesen Satz mit 25:23 für sich entscheiden und verkürzten auf 1:2.

Im vierten Satz wurde die Halle immer lauter. Während die Kippenheimer Fans ihre Mannschaft lautstark anfeuerten, stellte diese immer wieder Entscheidungen des Schiedsgerichts in Frage. Die Endphase des Satzes wurde für die Haslacher, die dank einer starken Leistung durchweg führten, dramatisch. Beim Stande von 23:23 brachte ein Ass zunächst den ersten Matchball für die Gastgeber. Der nächste Ballwechsel sollte für Empörung auf Seiten des VCH sorgen. Der Kippenheimer Aufschlag wurde vom Schiedsgericht zunächst im Aus gesehen, was den Ausgleich für die Haslacher bedeutete. Allerdings änderte der Schiedsrichter seine Entscheidung, nachdem die ganze Mannschaft der Gastgeber gegen die Entscheidung protestierte, und entschied auf Punkt für Kippenheim, so dass die 1:3-Niederlage der Haslacher besiegelt waar. Nachdem sich der erste Frust über die bittere Niederlage legte, zog Trainer Tarek Jürgens Bilanz: „Wir waren Kippenheim im Block, in der Feldabwehr und im Aufschlag unterlegen, trotzdem haben wir eines unserer besseren Spiele in dieser Saison gemacht und hätten gerne einen Punkt mitgenommen".

Bereits am Samstag wartet mit dem Tabellenzweiten TV Kappelrodeck die nächste schwere Aufgabe. Das VCH-Teaam fährt zuversichtlich zu diesem Gegner, mit dem Vorhaben Punkte mit ins Kinzigtal zurück zu bringen. VC Haslach: Lukas Armbruster, Andreas Halter, Robin Hommel, Niko Jäckle, Tarek Jürgens, Joschka Kipp, Kevin Mann, Marc Scherer, Felix Wölfle.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Haslach

Lisa Kleinberger

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.