Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haslach i. K. Nervenschlacht mit Happy End

Von
Die Haslacher Lukas Kaiser und Bernd Kurth schlugen Durbach "fast im Alleingang. Foto: Hommel Foto: Schwarzwälder Bote

Das letzte Saisonspiel für die abstiegsbedrohte Herren-Mannschaft des TTC Haslach in der A-Klasse hatte der Spielplan ausgerechnet den Abstiegskonkurrenten Durbach ausgewählt.

Die Marschrichtung war klar: nur ein Sieg in der Fremde eröffnete dem TTCH eine Chance auf den drittletzten Platz und damit die Minimalchance auf einen eventuellen. Klassenerhalt.

Die Vorzeichen standen allerdings wie schon die ganze Saison über schlecht, denn erneut fehlten drei Stammspieler aus dem siebenköpfigen Kader und so mussten mit Hommel und Pfleghar zwei Spieler aus der zweiten . Mannschaft aushelfen. Um die Moral etwas zu heben, hatte sich "Edelfan" Michael Geiger spontan entschlossen, der Truppe vor Ort die Daumen zu drücken.

In den Eingangsdoppel ließen die Gastgeber, dass sie ihre Chancen nutzen wollten, denn außer Bernd Kurth/ Lukas Kaiser verloren alle andere Haslacher Doppel ihre Spiele. Diesem Rückstand lief der TTC im weiteren Spielverlauf hinterher. Immerhin konnten Kurth, Kaiser und Timo Prantner jeweils in Fünf-Satz-Spielen bis zum Stande von 4:5 den Anschluss halten, während Stefan Bösinger, Thomas Hommel und René Pfleghar im ersten. Durchgang mehr oder weniger chancenlos waren.

Im zweiten Durchgang setzte die besagte Nervenschlacht fort, denn zuerst schienen die an diesem Abend nicht zu schlagenden Kurth, Kaiser und Prantner den TTC mit 7:5 auf die Siegerstraße zu bringen, bis Durbach gegen Bösinger und Pfleghar wieder zurück schlug. Mit dem fünften gewonnen Haslacher Fünf-Satz-Spiel gelang Thomas Hommel das umjubelte 8:7. Bernd Kurth und Lukas Kaiser ließen sich im abschließen Doppel die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und brachten den knappen und glücklichen, aber aufgrund der großartigen kämpferischen Leistung auf jeden Fall verdienten 9:7-Erfolg für den TTC Haslach nach einer Gesamtspielzeit von über vier Stunden nach Hause.

Durch diesen Abschlusserfolg zog Haslach an Durbach und Berghaupten vorbei und muss darauf hoffen, dass einer der sechs potentiellen Aufstiegskandidaten aus den B-Klassen auf sein Aufstiegsrecht verzichtet.

Ihre Redaktion vor Ort Haslach

Lisa Kleinberger

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.