Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haslach i. K. Erzieherin wechselt in den Zeller Wald

Von
Tobias Bader (von links), Sabrina Pacifico und Miriam Uhl (ganz rechts) verabschieden Bianca Schwarz-Schaub (Mitte) und Monika Göbel (Zweite von rechts). Foto: Störr Foto: Schwarzwälder Bote

Nach zehn Jahren als Erzieherin und stellvertretende Kindergarten-Leitung des Haslacher Waldkindergartens ist Bianca Schwarz-Schaub verabschiedet worden. Ihr neues Ziel ist das Projekt Waldkindergarten Zell.

Haslach. Dort möchte sie einen neuen Waldkindergarten aufbauen. Bei hochsommerlichen Temperaturen sagten ihr zunächst die "Waldfüchse" Adieu, bevor sich auch der Elternbeirat und Kindergarten-Leiterin Miriam Uhl verabschiedeten.

Im Juli 2000 war die erste Tipi-Gruppe der "Haselmäuse" mit 16 Kindern eröffnet worden, im Mai 2011 folgte die zweite Gruppe mit zehn Waldfüchsen. Mittlerweile sind beide Gruppen mit jeweils 21 Kindern belegt.

Als Geschenk gibt es ein Tipi mit Gutscheinen im Miniformat

Seit Oktober 2009 trug Bianca Schwarz-Schaub als Leiterin der beiden Waldkindergarten-Gruppen Verantwortung. Sie hat den Kindergarten bis heute aufgebaut und weiter entwickelt. Im April 2017 ging die Trägerschaft des Waldkindergartens Haslach dann an "Mehr Raum für Kinder" von Marko Kaldewey über und die Leitung übernahm Miriam Uhl.

"Jeder Anfang ist ein Ende von der Zeit, die vorher war – und am Ende ist es der Anfang von einer neuen Zeit", sangen die Waldfüchse ihrer Erzieherin zum Abschied. Seitens des Elternbeirats bedankten sich Tobias Bader und Sabrina Pacifico für die gute Zusammenarbeit und überreichten ein Tipi im Miniformat mit allerlei Gutscheinen.

"Für mich wird es eine spannende, interessante und herausfordernde Aufgabe", meinte Bianca Schwarz-Schaub mit dem Blick Richtung Zell. Gleichzeitig wurde auch "Wald-Oma" Monika Göbel verabschiedet, die seit acht Jahren die Waldfüchse begleitet hat.

"Ihr habt mich alle jung gehalten", bedankte sie sich. Und am Ende waren sich beide einig: "Wir werden Neues beginnen, neue Herausforderungen suchen und neue Wege gehen."

Das Konzept des Waldkindergartens stammt aus Skandinavien. Der tägliche Aufenthalt in der freien Natur soll eine positive Entwicklung der kindlichen Motorik und Wahrnehmung fördern.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Haslach

Lisa Kleinberger

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.