Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haslach i. K. Der "Fitnessturm" hält durch

Von
Für Muttertag hatte der Fitnessturm Geschenktüten für seine Mitglieder vorbereitet. Diese wurden kontaktlos ausgelegt und abgeholt. Foto: Schwendemann Foto: Schwarzwälder Bote

Der Fitnessturm Haslach ist wie alle Fitnessstudios in Deutschland aufgrund der Pandemie seit dem 17. März geschlossen. Alle 26 Mitarbeiter, darunter sechs Festangestellte und zwei Auszubildende sind derzeit in Kurzarbeit.

Haslach (red/lmk). Lediglich das vom Fitnessturm auch räumlich getrennte PersonalTraining im Studio "P5" findet als erlaubtes Einzeltraining seit Anfang April wieder statt.

Kontaktloser Service wird derzeit groß geschrieben

"Die Inhaber, Bettina und Alexander Hoferer, sind indessen hinter den Kulissen aktiv, um ihren Kunden bei der Wiedereröffnung, die nach dem nichtamtlichen ›Öffnungsfahrplan‹ des Landes für die Zeit ab Pfingsten anvisiert wurde, in den Startlöchern zu sein", heißt es in einer Pressemitteilung. Doch auch während der Zwangspause tun die Hoferers alles, um ihren Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, sich individuell fit zu halten. Bereits in der ersten Schließwoche bekamen die eingetragenen Mitglieder einen Onlinezugang zu einem Kursportal mit mehr als 1000 verschiedenen Kursen, zusätzlich Live-Videos mit den Turm-Trainern für das Training zuhause. Auf der Homepage des Fitnessturms haben die Hoferers einen "Immunbooster" implementiert, auf dem immer wieder neue Infos zur Stärkung des Immunsystems von Experten sowie alles rund das Thema Gesundheit bereit gestellt werden.

Überhaupt versuchen Bettina und Alexander Hoferer alles, um mit ihren Kunden auch in der Krise zu kommunizieren: Mailings, eine Studio-App, eine Postkartenaktion oder persönliche Telefonanrufe mit Einzelberatungen gehören zu den Maßnahmen, mit denen den Mitgliedern ein kontaktloser Service geboten wird.

Dadurch wissen die Betreiber auch um die Sorgen und Nöte ihrer Mitglieder. "Viele berichten uns über Rückenschmerzen und andere körperliche Beschwerden wegen des Trainingsmangels. Und auch der soziale Kontakt und das freundliche Miteinander im Turm werden schmerzlich vermisst", konstatiert Bettina Hoferer.

Welle der Solidarität bewegt die Inhaber sehr

Überwältigt hat die Hoferers die Welle von Solidarität, die sie von ihren Mitgliedern erfahren haben. Sie werden auf der Straße oder beim Einkauf angesprochen und bestärkt, die Krise durchzuhalten. Man freue sich auf die Zeit, wenn der Turm wieder geöffnet habe, so das Fazit.

"Wir haben nur wenige Kündigungen oder Stornierungen, die Kunden halten uns die Treue. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken", so Bettina Hoferer. Deshalb haben die Hoferers sich auch etwas Besonders für die Mitglieder einfallen lassen: 150 pinkfarbene Papiertüten, gefüllt mit verschiedenen Kleinigkeiten aus dem Turm und von befreundeten Betrieben wie der Parfümerie Katze und Saresa hatte der Fitnessturm gefüllt, die zusammen mit einer Rose "kontaktlos und unter Einhaltung der Abstandsregeln" über das Muttertagswochenende auf dem Parkplatz von den Mitgliedern abgeholt werden konnten, was eifrig genutzt wurde.

Die weitere Schließzeit bis Pfingsten nutzt das Fitnessturmteam um kleinere Renovierungsarbeiten durchzuführen und vor allem einem durchdachtes Abstands- und Hygienekonzept für den Studiobetrieb, das vergrößerte Abstände der Fitnessgeräte, ein Zu- und Abgangskonzept und eine Personenobergrenze beinhaltet, den Feinschliff zu geben. "Wir brennen darauf den Fitnessturm wieder für unsere Mitglieder zu öffnen", so Alexander Hoferer.

Ihre Redaktion vor Ort Haslach

Lisa Kleinberger

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.