Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haslach i. K. Dekanatsrat hat neue Vorsitzende

Von
Der neu gewählte Dekanatsrat mit Dekanats-Referentin Ruth Scholz (von links), Fridolin Laifer, Katja Witt, Angelika Eschbach, Michael Glatt und Dekan Matthias BürkleFoto: Störr Foto: Schwarzwälder Bote

Katja Witt ist neue Vorsitzende im Dekanatsrat Offenburg-Kinzigtal. Die Hofstetterin wurde im Haslacher Gemeindehaus St. Sebastian von den Delegierten der zwölf Seelsorge-Einheiten gewählt.

Haslach. Mit der Kirchenentwicklung 2030 und der damit verbundenen Neustrukturierung der Pfarreien steht der Dekanatsrat vor großen Herausforderungen. Dekan Matthias Bürkle sah den Dekanatsrat in seiner letzten Periode in den alten Strukturen, nach der neuen Raumordnung werden sich auch die Zuständigkeiten verändern. Denn schon die Apostelgeschichte zeige, dass die Kirche die Zeit erkenne und Strukturen verändert werden müssten. "Die Kirche muss sich im Geiste Christi öffnen", so Bürkle. Während der Corona-Krise seien viele neue Ideen in den Pfarreien entstanden, wie die Menschen trotz Pandemie erreicht werden könnten. Auch seien neue Gottesdienst-Formen und Übertragungsmöglichkeiten entwickelt worden.

Trotzdem hätten der große Stillstand im Land und die anschließenden strengen Auflagen deutliche Spuren hinterlassen. Die bevorstehenden Weihnachtsgottesdienste würden in ihrer Gestaltung entscheidend von der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens abhängen.

Dekanats-Referentin Ruth Scholz umriss die Aufgaben des Dekanatsrats, der die Vertretung der katholischen Kirche in der Gesellschaft und gegenüber der Öffentlichkeit darstelle. Die Beratung zu pastoralen Aufgaben und die Stellungnahme zu kirchlichen Themen sind dabei wesentliche Bestandteile der Arbeit, zu der natürlich auch die Mitgestaltung der Kirchenentwicklung 2030 gehört. Die Gestaltung des Haushaltsplans und die Funktion als Bindeglied zwischen den Nachbar-Dekanaten Lahr und Acher-/Renchtal sowie der evangelischen Kirche gehören ebenso zur Arbeit als Ratsmitglied.

Um die Arbeit zu bewältigen, können entsprechende Ausschüsse berufen werden. Im Zuge der Neuwahlen wurde Katja Witt (SE Haslach) einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt, ihr Stellvertreter ist Michael Glatt (SE Offenburg). Zu Beisitzern wurden Angelika Eschbach (SE Offenburg) und Fridolin Laifer (SE Zell) gewählt. Als Delegierte für den Diözesanrat wurden Katja Witt (Hofstetten) und Susan Bischler (Steinach) gewählt, ihre Stellvertreter sind Angelika Eschbach (Rammersweier) und Konrad Kaltenbach (Hornberg).

Der neu gewählte Dekanatsrat bestätigte den Haushalts-Abschluss 2019, der ein enorm gutes Ergebnis auswies. Dekanats-Referentin Ruth Scholz hatte die Zahlen vorgestellt. Die nächste Dekanats-Versammlung wurde auf den 3. Februar 2021 terminiert.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Wolfach

Katharina Beule

Fax: 07832 9752-15

Ihre Redaktion vor Ort Haslach

Lisa Kleinberger

Fax: 07832 9752-15

Ihre Redaktion vor Ort Hausach

Charlotte Reinhard

Fax: 07832 9752-15

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.