Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hardt/Schramberg Teilsperrung beginnt eine Woche später

Von
Die Baustelle verzögert sich um eine Woche. (Symbolbild) Foto: dpa

Hardt/Schramberg - Die Sanierung der Gewölbebrücke in der Steinreute auf der Schramberger Straße (L 177) über den Feurenmoosbach verzögert sich laut Mitteilung des Regierungspräsidiums Freiburg um eine Woche. Während der Sommerferien ist die Strecke komplett zu

Sie beginnt nun erst am Montag, 8. Juli, und wird dann insgesamt 14 Wochen dauern. Während der Sommerferien wird eine Vollsperrung notwendig sein, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

Im ersten Bauabschnitt wird eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn auf der Fahrtrichtung Hardt eingerichtet und der Verkehr mit einer Ampel geregelt.

Der zweite Abschnitt erfolgt in den Schulferien unter Vollsperrung. Die Umleitung erfolgt über Hardt und das Bernecktal. Der finale Abschnitt erfolgt dann wie der erste Abschnitt unter halbseitiger Sperrung und Ampelregelung.

Mit der Ausführung ist die Firma Dizwo Schramberg beauftragt. Die Kosten betragen etwa 310 000 Euro.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.