Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hardt Lebenswerk mit viel Weitsicht aufgebaut

Von
Gerhard Laufer war ein Unternehmer mit Weitblick. Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote

Hardt. Mit Gerhard Laufer ist am vergangenen Dienstag eine große Hardter Unternehmerpersönlichkeit im Alter von 75 Jahren gestorben. Er gründete 1985 die Firma Laufer und legte den Grundstein für das stetige Wachstum und die Erfolge des Unternehmens, die bis heute anhalten.

Geboren wurde er am 13. Juni 1944 in Hardt. Sein Vater Andreas ist im selben Jahr im Krieg gefallen, was die entbehrungsreiche Kindheit nach dem Krieg noch schwieriger machte. Nach dem Besuch der Volksschule in Hardt begann er bereits mit knapp 14 Jahren eine Ausbildung zum Automateneinrichter bei der Firma Junghans. 1972 bildete er sich in Reutlingen zum Mechanikermeister weiter. Bei Junghans war er von 1971 bis 1985 Abteilungsleiter des Automatensaals.

Zum 1. September 1985 folgte dann ein Schritt, der das Leben von Gerhard Laufer einschneidend verändern sollte: Die Firma Junghans wollte damals den Automatensaal abbauen, woraufhin er die Chance beim Schopfe packte und in der H.A.U. in Schramberg die Firma Laufer gründete. Lange Zeit sollte die Firma Junghans der einzige Kunde sein.

Bei der Gründung war auch seine Frau Ursula mit im Boot, die er am 15. Juni 1968 geheiratet hatte. Aus der Ehe gingen die Söhne Andreas und Thomas hervor. Mittlerweile gibt es sechs Enkel.

Die Entwicklung des jungen Unternehmens verlief ausgesprochen positiv und so folgte bereits im Jahr 1989 ein Neubau des Firmengebäudes in der Gewerbestraße 11 in Hardt. Zudem wurde bereits die Nachfolge in die Wege geleitet, da Gerhard Laufers Sohn Andreas in die Firma einstieg. 1994 kam auch Thomas Laufer hinzu.

Der Standort in der Gewerbestraße wurde im Jahr 1998 erweitert. Zwei Jahre später rückten Andreas und Thomas Laufer in die Geschäftsführung mit auf. Mit dem Unternehmen ging es stetig aufwärts und so zog Laufer Drehteile 2008 in das Gebäude Gewerbestraße 31 um, das einst die U.T.S. erbaut hatte.

2010 feierte der Betrieb nicht nur sein 25-jähriges Bestehen, sondern mit einem Festakt auch die Verabschiedung von Gerhard Laufer in den wohlverdienten Ruhestand. Zugleich erfolgte die Übergabe des Betriebs in die Hände der beiden Söhne.

Das Unternehmen beschäftigt derzeit 85 Mitarbeiter, besitzt einen modernen Maschinenpark und hat namhafte Kunden aus verschiedenen Branchen. "Die Firmenübergabe an uns Kinder war mit viel Weitsicht vorbereitet, sodass sein Lebenswerk bis heute erfolgreich weitergeführt werden konnte", berichten die Söhne über ihren Vater.

Gerhard Laufer investierte von Anfang an viel Zeit in sein Unternehmen. Er war ein sparsamer und überaus fleißiger Mensch. Für Hobbys blieb nur wenig Zeit. Wenn doch, dann war er gerne im heimischen Garten am Tischnecker Weg tätig oder werkelte mit seinem handwerklichen Geschick zuhause.

Urlaube verbrachte er gerne mit der Familie. Mit dem Wohnwagen reiste er vorwiegend durch Deutschland. Bei Wanderungen und mit dem Fahrrad erkundete er mit Vorliebe seine Umgebung.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.